1. kreisbote-de
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Weilheim-Schongau

Peitings Stockschützen ziehen Bilanz

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Sie hatten die meisten Einsätze bei den TSV Eisstockschützen (v. li.) Georg Schuster, Franziska Lindner, Markus Schuster, Rosi Schweiger, Abteilungsleiter Alexander Vöst, Sabine Hipp, Michael Lindner und Ulrike Lachenmayer. © Beinlich

Peiting – Mit beachtlichen Zahlen können die Stockschützen des TSV Peiting aufwarten: Viel auf Achse, oft im Einsatz und meist sehr erfolgreich.

603 Einladungen haben sie erhalten - an 82 Turnieren (53 Herren, 19 Mixed, 10 Damen) auf Asphalt und auf Eis – und damit 18 weniger als im Vorjahr und 35 weniger als im Vorvorjahr - haben die Stockschützen des TSV Peiting in der abgelaufenen Saison teilgenommen. Das bedeutet, dass pro Wochenende durchschnittlich zwei Mannschaften im Einsatz waren. 17 Mal siegten dabei die TSV-Teams (Herren 11, Mixed 3 und Damen 3) und insgesamt 49 Mal gab es „Stockerl-Plätze“ (Herren 29, Mixed 12, Damen 8). Bei 60 Prozent aller Starts belegten die TSV-Stockschützen also mindestens Platz drei. Bei den Damen waren es sogar 80 Prozent, bei den Mixed-Teams 63,2 Prozent und bei allen Herren-Mannschaften zusammen immer noch 54,7 Prozent.

Insgesamt legten die TSV-Stockschützen für Training, Turniere und Lehrgänge rund 71.000 Kilometer zurück.

Die meisten Einsätze bei den Damen hatten Franziska Lindner (19), Sabine Hipp (15), Lisa Adler (14), Rosi Schweiger (11) und Ulrike Lachenmayer (9). Bei den Herren war dies Michael Lindner (29), Mathias Adler (28), Georg Schuster (21), Christopher Schwaiger und Markus Schuster (je 24) sowie Alexander Vöst (23).

Hans M. Beinlich

Auch interessant

Kommentare