Raisting gleicht in letzter Minute aus

+
Spielerische Glanzlichter, wie hier die Ballannahme von Max Baumgartner (rechts) ließ das holprige Geläuf in Raisting nur selten zu.

Raisting – Mit einer Punkteteilung hat der SV Raisting das neue Jahr eröffnet. Die Landesliga-Elf von Coach Markus Ansorge trennte sich vom SC Ichenhausen auf eigenem Platz 1:1. „Im Nachhinein müssen wir mit dem Punkt zufrieden sein“, urteilte Ansorge, nachdem seinem Team erst in der Nachspielzeit der Ausgleich gelungen war.

Der SVR startete gegen den Tabellensechsten engagiert ins Spiel. Kevin Kümmerle (6.) vergab in der Anfangsphase eine gute Möglichkeit. In der Folge ließ die zweitbeste Abwehr der Liga aus Ichenhausen aber kaum noch Gefährliches zu. Bis zum Wechsel kam lediglich noch Daniel Leitmeier (39.) mit einem Distanzschuss zu einer Chance. Etwas mehr Torgefahr strahlten die Gäste aus. Bernd Günther (20.) scheiterte an SVR-Keeper Urban Schaidhauf. Kurz danach musste sich der Raistinger Schlussmann nach einem schnellen Konter der Ichenhausener aber geschlagen geben. Nachdem die neu formierte SVR-Abwehr nicht rasch genug nach hinten eilte, traf Daniel Dewein (25.) zum 0:1. „Das war aber klar Abseits“, monierte Ansorge vergeblich.

In der zweiten Hälfte verzeichnete Timo Pape (50.) eine weitere vielversprechende Möglichkeit für die Gäste, die phasenweise gut kombinierten. Kurz danach scheiterte Christoph Schmitt (56.) auf der Gegenseite mit einen Seitfallzieher an SCI-Torhüter Simon Zeiser. In der Folge drängten die Hausherren vehement auf den Ausgleich. Ludwig Huber (72., 85.) vergab zweimal in aussichtsreicher Position. Der eingewechselte Jonathan Krukow (89.) fand ebenfalls in Zeiser seinen Meister. Zwischendurch verhinderte auch noch Schaidhauf bei einer Großchance von SCI-Kapitän Maximilian Fiedler (87.) die Vorentscheidung. In der Nachspielzeit bekamen die Raistinger einen Freistoß zugesprochen. Nachdem dieser in den Ichenhausener Strafraum segelte, entwickelte sich dort ein Gestocher, bei dem schließlich Michael Stoßberger (92.) energisch und erfolgreich zur Sache ging. Sein Schuss prallte von der Unterkante der Latte zum umjubelten 1:1 über die Linie.

„Wir haben in der zweiten Hälfte mehr investiert, deshalb ist das Unentschieden auch verdient“, bilanzierte Ansorge, dessen Team am Sonntag auf den SV Egg a. d. Günz trifft.

hal

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Deutscher Meistertitel für Peitinger Kickboxer Leon Gavanas
Weilheim-Schongau
Deutscher Meistertitel für Peitinger Kickboxer Leon Gavanas
Deutscher Meistertitel für Peitinger Kickboxer Leon Gavanas
Peitinger Abwehrjuwel auf dem Weg nach oben
Weilheim-Schongau
Peitinger Abwehrjuwel auf dem Weg nach oben
Peitinger Abwehrjuwel auf dem Weg nach oben
Erste Versammlung
Weilheim-Schongau
Erste Versammlung
Erste Versammlung

Kommentare