Treuer Allrounder

Manuel Bartsch verlängert beim EC Peiting

+
Allrounder Manuel Bartsch, den die Peitinger in der kommenden Saison in der Offensive einplanen, trägt weiterhin das ECP-Trikot.

Peiting – Die Zahl der zu besetzenden Stellen im Kader des EC Peiting schrumpft. Allrounder Manuel Bartsch verlängerte seinen Vertrag. Der 23-jährige, der als junger Bursche bereits 2014/15 bei der ersten Mannschaft debütierte, geht bereits in seine siebte Oberligasaison.

„Wir freuen uns, dass Manuel bleibt, schließlich ist er ein Eigengewächs, das aus dem eigenen Nachwuchs zum Stammspieler herangereift ist“, sagt ECP-Manager Gordon Borberg. „Er hat sich innerhalb kürzester Zeit dank harter Arbeit und Willen von der DNL zum absoluten Leistungsträger der Oberligamannschaft entwickelt“, ergänzt ECP-Coach Sebastian Buchwieser. „Letztes Jahr machte er einen zusätzlichen Schritt und übernahm auch im Powerplay eine tragende Rolle.“ Dort sei Bartsch während der langen Verletzung Andreas Feuereckers super in die Bresche gesprungen, lobt Borberg. Mit Verletzungen plagte sich auch Bartsch, der bisher 190 Oberligaspiele absolvierte, schon herum. In der Saison 18/19 kam er nur auf 24 Einsätze. „Hoffentlich bleibt er in der kommenden Spielzeit von Verletzungen verschont“, sagt Borberg über den athletischen Spieler, den die Peitinger für die Offensive einplanen.

Bartsch freut sich besonders auf die Duelle mit Aufsteiger Landsberg. „Das werden bestimmt geile Spiele.“ 

Testspielprogramm

Unter welchen Rahmenbedingungen die neue Saison startet ist noch offen. Gegen wen Trainer Sebastian Buchwieser die Frühform seiner Mannschaft erproben will, steht hingegen schon fest. Erstmals seit 2011 werden sich der EC Peiting und eine Landsberger Mannschaft wieder in der Oberliga miteinander messen. Schon zuvor soll es aber ein Testspiel geben. Ebenso gegen die bekannten Gegner Rosenheim und Regensburg. Auch die EA Schongau zählt zum Vorbereitungsprogramm. Zu einem solchen Derby war es lange Zeit nicht gekommen, ehe die beiden Nachbarvereine sich im Vorlauf der zurückliegenden Saison erstmals wieder gegenüberstanden. Dass Zuschauer die Vorbereitungsspiele verfolgen werden dürfen, gilt als unwahrscheinlich. Deshalb nennt Pressesprecher Simon Fritzenschaft auch bewusst keine Termine.

hal/ras

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kommentare