Den Schwung mitnehmen

Miners erwarten River Rats

Peißenberger Miners
+
Eine umkämpfte Partie wie schon im Test wartet auf die Peißenberger beim Heimspiel gegen Geretsried.
  • Roland Halmel
    VonRoland Halmel
    schließen

Peißenberg – Einen optimalen Saisonstart mit der vollen Punktausbeute legten die Peißenberg „Miners“ mit ihren Siegen in Dorfen und zu Hause gegen Amberg hin. Den Schwung daraus wollen die Peißenberger nun auch in ihr zweites Heimspiel am morgigen Sonntag (17.30 Uhr) gegen die „River Rats“ Geretsried mitnehmen.

Gegen die Geretsrieder, die vom ehemaligen Peißenberger Coach Rudi Sternkopf trainiert werden, spielten die „Miners“ bereits zweimal in der Vorbereitung. Zu Hause gab es eine 4:6 Niederlage und auswärts einen 4:3 Erfolg. Die „River Rats“ starteten mit einem Sieg nach Verlängerung gegen den Titelanwärter Miesbach erfolgreich in die neue Saison.

Im Anschluss gab es für die ersatzgeschwächte Sternkopf-Truppe, die unter anderem den Ausfall ihres verletzten Torscorers Ondrej Horvath wegstecken mussten, eine Niederlage in Schongau. „Geretsried ist immer unangenehm zu spielen“, sagt „Miners“-Coach Christian Kratzmeir, der bis auf den verletzten Max Willberger in Bestbesetzung antreten kann. Für die Zuschauer ändert sich indessen nichts. „Es bleibt bei der 3G-Regelung und der Maskenpflicht“, berichtete TSV-Präsident Stefan Rießenberger.

Bilder, Videos und aktuelle Ereignisse aus Ihrer Heimat: Besuchen Sie den Kreisboten Weilheim-Schongau auch auf Facebook.

Auch interessant

Kommentare