Erneute Derby-Pleite

Spannung vor Rekordkulisse

+
Torwart Florian Hechenrieder bekam erst ab dem zweiten Drittel richtig Arbeit.

Peiting – Auch im vierten Duell mit den Tölzer Löwen ist dem EC Peiting kein Sieg gelungen. Im letzten Heimspiel des Jahres holte die Truppe von Trainer Sebastian Buchwieser beim 3:4 nach Verlängerung aber wenigstens einen Punkt und verteidigt Platz 4.

„Ich war nur kurz enttäuscht, denn die Mannschaft hat eine hervorragende Leistung gezeigt“, meinte Buchwieser nach dem Derby. „Unsere Chancenverwertung war ein Faktor, ein anderer war der Tölzer Torhüter, der sehr stark gehalten hat.“

Vor der Rekordkulisse von 1 245 Zuschauern dominierten die Peitinger im ersten Durchgang klar. Martin Andrä (2.) scheiterte zu Beginn an Markus Janka im Gästetor. Zwei Minuten darauf gelang ihm aber das 1:0 (4.). Brad Miller, der sich trotz Verletzung in den Dienst der Mannschaft stellte, sowie Milan Kostourek, Anton Saal (11.) und Thomas Zeck (13.) ließen weitere Großchancen aus. Von Tölz war bis dahin nichts zu sehen.

Fast aus dem Nichts erzielte Stefan Reiter (18.) bei der ersten Überzahl den Ausgleich. Das Tor gab den Löwen Auftrieb. Im Mittelabschnitt gestalteten sie die Partie offen. Mit einem geschickten Lupfer schoss Dominic Krabbat (32.) die Hausherren wieder in Front, doch wieder war es Reiter (37.), der egalisierte.

Im Schlussdurchgang erwischten die Gäste den besseren Start. Nach einer abgelaufenen Strafzeit markierte Michael Endraß (45.) das 2:3. Kurz darauf wurde Peitings Anton Radu gefoult. Beim Penalty (48.) scheiterte er jedoch an Janka. Danach bremste der Schiedsrichter mit teils fragwürdigen Strafen die Aufholjagd der Hausherren. In Überzahl fiel Tölz zwar nur wenig ein, doch dem ECP lief die Zeit davon. Zwei Minuten vor Schluss nahm Buchwieser eine Auszeit und danach den Torhüter vom Eis. Als sich die Gäste eine Strafe leisteten, gelang Anton Saal (60.) der Ausgleich.

Die Verlängerung begann mit einem überzogenen Pfiff gegen Andreas Feuerecker. Und diesmal nutzten die Tölzer die numerische Überlegenheit zum Siegtreffer durch Endraß (61.).

Das nächste Spiel bestreitet der ECP am morgigen Freitag in Sonthofen. Am Dienstag, 3. Januar, geht es dann nach Waldkraiburg.

hal

Auch interessant

Meistgelesen

Skiabteilung des TSV Weilheim startet mit dem Sommertraining
Skiabteilung des TSV Weilheim startet mit dem Sommertraining
Abgespeckter Modus für Zweitligaturner
Abgespeckter Modus für Zweitligaturner
TSV Weilheim: Anbau Nord des Sportzentrums wird Ende Juli eröffnet
TSV Weilheim: Anbau Nord des Sportzentrums wird Ende Juli eröffnet
Konstanz im Peitinger Kasten
Konstanz im Peitinger Kasten

Kommentare