Zwei neue Talente

Nach personellen Rückschlägen: U20 der Eishackler bekommt Verstärkung

+
Trainer Christian Kratzmeir (li.) und sein Co-Trainer Florian Steidl (re.) mit den neuen Spielern Maurice Barth (2. v.li.) und Matthäus Lidl.

Peißenberg – Einige Rückschläge hatte die U20-Mannschaft der Peißenberger Eishackler in den letzten Wochen hinnehmen müssen, da Talente von der Konkurrenz abgeworben wurden. Jetzt gibt es aber gute personelle Kunde vom letztjährigen Bayernligadritten zu vermelden.

„Es gab zwei Neuzugänge, die es ordentlich in sich haben“, erklärt Eishackler-Sprecher Andreas Schugg mit Blick auf die jüngsten Zusagen hoffnungsvoll. Beide Spieler sind bei ihrem neuen Club in Peißenberg für die Abteilung Angriff eingeplant. Es handelt sich um das erst 15-jährige Talent Maurice Barth sowie den 17-jährigen Matthäus Lidl.

Letzterer ist der jüngere Bruder von Martin Lidl, der in der ersten Garnitur der Eishackler verteidigt. Matthäus Lidl trug in der Vergangenheit das Trikot des EHC München und zuletzt das des SC Riessersee, für den er in der DNL auflief. „Matthäus ist ein absoluter Perspektivspieler“, hält Coach Christian Kratzmeir große Stücke auf seinen Angreifer.

Barth seinerseits stürmte unter anderem in Landsberg, Ingolstadt, München und zuletzt beim ESV Kaufbeuren. „Wir freuen uns auf seine Tore und seine weitere Entwicklung bis hoffentlich hin zur ersten Mannschaft“, sagt Schugg über den Neuzugang, der bei den Eishacklern in der U17 und U20 spielen wird.

„Man kann bei beiden eine sehr gute physische Grundausbildung erkennen, was natürlich auf ihre hochklassige Vergangenheit zurückzuführen ist“, ergänzt Trainer Christian Kratzmeir, der überzeugt ist, dass beide Spieler eine wertvolle Verstärkung für die Mannschaft sind. „Sie machen unser Spiel noch schneller und aggressiver.“

Im Peißenberger Nachwuchs habe sich in den letzten Jahren einiges getan, meint Kratzmeier – abzulesen jüngst daran, dass die vier Eishackler-Youngsters Max Willberger, Andreas Kreutterer, Simon Sendl und Marco Loth allesamt den Sprung in die erste Mannschaft geschafft haben.
Von Roland Halmel
Bilder, Videos und aktuelle Ereignisse aus Ihrer Heimat: Besuchen Sie den Kreisboten Weilheim auch auf FACEBOOK.

Auch interessant

Kommentare