Eine schwere Aufgabe

Peißenberg Miners mit mehr Personal im Auswärtsspiel

Miners gegen Buchloe
+
Viel Betrieb vor dem Tor von Miners-Goalie Korbinian Sertl herrschte beim Heimspiel gegen Buchloe, das mit 3:5 verloren ging.
  • Roland Halmel
    VonRoland Halmel
    schließen

Peißenberg – Langsam entspannt sich die Personallage bei den Peißenberg Miners wieder. Im zweiten Spiel der Aufstiegsrunde am morgigen Sonntag um 17 Uhr beim ESV Buchloe stehen Trainer Christian Kratzmeir wieder etwas mehr Spieler als in der Vorwoche zur Verfügung, da sich einige aus der Corona-Quarantäne zurückmeldeten.

Verzichten müssen die Peißenberger bei den Pirates aber noch auf den gesperrten Martin Lidl. Der Verteidiger wird nach Ablauf der Sperre dann als Kapitän auflaufen, da ihn die Mannschaft zum Nachfolger des Langzeitverletzten Martin Andrä wählte.

Gegen Buchloe lieferten sich die Peißenberger in der Hauptrunde zwei hart umkämpfte Matches. Auswärts gewannen die Miners mit 6:3 und das Heimspiel ging mit 3:5 verloren. Auf zwei Spieler muss die Kratzmeir-Truppe in Buchloe besonders achten. Michal Petrak (49 Punkte) und Alex Krafczyk (48 Punkte) belegten nach der Hauptrunde in der Scorerwertung der Liga die Plätze vier und fünf. Zusammen erzielten sie 35 Tore für den ESV, der als Achter in die Aufstiegsrunde einzog. „Das wird eine ganz schwere Aufgabe“, meint Kratzmeir zum Auftritt bei den „Pirates“.

Bilder, Videos und aktuelle Ereignisse aus Ihrer Heimat: Besuchen Sie den Kreisboten Weilheim-Schongau auch auf Facebook.

Meistgelesene Artikel

Spiel- und Spaßfest des TSV Weilheim
Weilheim-Schongau
Spiel- und Spaßfest des TSV Weilheim
Spiel- und Spaßfest des TSV Weilheim
Neue Führung bei Korbjägern
Weilheim-Schongau
Neue Führung bei Korbjägern
Neue Führung bei Korbjägern

Kommentare