Eishackler gewinnen gegen Dorfen mit 4:2 – Verzahnungsrunde startet

Auswärtssieg zum Abschluss

+
Matthias Müller gelang in Dorfen das wichtige Tor zum 3:2 der Eishackler.

Peißenberg – Einen erfolgreichen Abschluss der Hauptrunde der Bayernliga feierten die Peißenberger Eishackler.

Im bedeutungslosen Match beim ESC Dorfen setzte sich die Truppe von Trainer Sepp Staltmayr mit 4:2 durch, da für beide Mannschaften die Platzierungen bereits feststanden,. „Ich wollte das Spiel unbedingt gewinnen“, meinte Staltmayr danach, der sich mit dem Auftreten seiner Mannschaft zum Abschluss und dem vierten Platz in der Runde sehr zufrieden zeigte.

„Jetzt freuen wir uns auf die Verzahnungsrunde, da geht es um was“, erklärte Staltmayr. Nach einigen Minuten des Abtastens gerieten die Eishackler im ersten Unterzahlspiel in Rückstand. Trevor Hills (7.) traf im Nachsetzen für den Tabellenzweiten. Die Peißenberger zeigten sich davon aber nicht schockiert. Max Barth bot sich eine gute Ausgleichschance. Er scheiterte jedoch am ESC-Goalie Kevin Yeingst. Letzterer stand im Anschluss vermehrt im Fokus. Kurz vor dem ersten Wechsel brachte Brandon Morley (17.) die Scheibe an ihm zum 1:1-Ausgleich vorbei. Der Treffer gab den Gästen weiteren Auftrieb. Im Mittelabschnitt machten sie richtig Druck. Die Hausherren kamen kaum noch zu Entlastungsangriffen. Die größte Chance zum Führungstreffer vergab Dejan Vogl (31.), als er bei einem Penalty an Yeingst scheiterte. Wenig später lagen die Peißenberger wieder hinten, da Florian Brenninger (33.) erneut ein Powerplay zum 1:2 verwertete. In der Folge häuften sich auf beiden Seiten die Strafzeiten. Eine davon nutzte erneut Morley (38.) zum 2:2. Im Schlussdrittel hielten die Eishackler das Tempo hoch und das zahlte sich aus. Matthias Müller (42.) und Tobias Estermaier (45.) brachten die engagiert auftretenden Gäste mit einem Doppelschlag in Führung. Und diesen Zwei-Tore Vorsprung verteidigten die Peißenberger auch bis zur Schlusssirene.

Am Freitag, 19.30 Uhr, steht für die Eishackler zum Start in die Verzahnungsrunde das Gastspiel beim ESC Geretsried auf dem Programm und am Sonntag, 17 Uhr, folgt das Heimspiel gegen den Oberligisten EV Lindau. Die weiteren Kontrahenten um die vier ersten Plätze in der Sechsergruppe, die zum Einzug in die Playoffs benötigt werden, kommen aus Höchstadt, Füssen und Miesbach.

Von Roland Halmel

Auch interessant

Meistgelesen

Erste Versammlung
Erste Versammlung
Trotz Winterwetter viele Läufer
Trotz Winterwetter viele Läufer
Gelungener Trip
Gelungener Trip

Kommentare