Chance in der zweiten Liga

Eishockeyspieler Maximilian Meier wechselt nach Kaufbeuren

Peißenberger Eishockeyspieler Max Meier
+
Der Peißenberger Max Meier, hier im Füssener Trikot im Spiel gegen Peiting, wechselt in die zweite Liga zum ESV Kaufbeuren.

Peißenberg – Die Peißenberger Zwillingsbrüder Tobias und Maximilian Meier spielen seit ihrer Kindheit Eishockey. Bereits in jungen Jahren wechselten die beiden vom heimischen TSV zum EV Füssen. Doch beide haben sich inzwischen wieder auf zu neuen Ufern gemacht.

Tobias zog es im Sommer vom Allgäu zu den Starbulls Rosenheim, nicht zuletzt, weil er dort seinen Sport mit dem Studium gut verbinden konnte. Beim Oberligisten schlug der Neuzugang auch gleich ein. Mit 23 Punkten (12 Tore und elf Assists) in 15 Spielen führt der Stürmer zusammen mit dem Kontingentspieler Kyle Gibbons die teaminterne Scorerwertung beim Tabellenzweiten an. In der Oberliga Süd belegt der 21-Jährige den starken zehnten Platz.

Sein Bruder Max blieb in Füssen und hütete beim EVF inzwischen siebenmal den Kasten. Ob für den Torhüter weitere Oberliga-Einsätze hinzukommen ist offen, denn Max wechselte jetzt zum ESV Kaufbeuren in die DEL2. Die Joker, die in der zweiten Liga auf Platz elf rangieren, reagierten mit der Verpflichtung von Max auf die Verletzung ihrer Nummer Eins. Stefan Vajs zog sich Ende des vergangenen Jahres eine Unterkörperverletzung zu und fällt damit sechs bis acht Wochen aus.

Max wird beim ESVK der Back-up der Nummer Zwei, Jan Dalgic. Der Peißenberger wird mit einer Förderlizenz für den EVF ausgestattet, somit kann er bei Bedarf auch weiterhin für den Oberligisten auflaufen.

Von Roland Halmel

Bilder, Videos und aktuelle Ereignisse aus Ihrer Heimat: Besuchen Sie den Kreisboten Weilheim-Schongau auch auf Facebook.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kommentare