Auf dem Treppchen

Pollinger Senioren holen sich Silber und Gold beim Wintertriathlon

Marianne und Peter Grünebach beim Wintertriathlon.
+
Glücklich über ihren Erfolg strahlen Marianne und Peter Grünebach im Ziel.
  • Stephanie Novy
    VonStephanie Novy
    schließen

Polling – Drei Tage währte das Wintertriathlon-Festival auf dem Hochplateau der sieben zimbrischen Gemeinden oberhalb von Asiago in den Südalpen. Die zwei Senioren Marianne und Peter Grünebach aus Polling waren bei dem Wettkampf mal wieder ganz vorne mit dabei.

Zwischen den Bergen des Venetos auf 1 550 Metern Höhe hatten die vergangenen zwei Jahre die Wintertriathlon Weltmeisterschaften stattgefunden. Dieses Jahr, vom 19. bis 21. März, finden sie allerdings in Andorra statt. Zum Kader der Deutschen Triathlon Union gehören auch zwei Pollinger.

Bei den offenen Italienischen Meisterschaften World Triathlon Winter Cup in Asiago, Italien, waren die Zwei diesen Februar bereits sehr erfolgreich. Insgesamt 525 Teilnehmer, jung und alt, Profis und Amateure, konnten sich in diversen Rennen auf höchst anspruchsvollen Strecken und unter strengen Corona-Auflagen miteinander messen. Für viele war allein das Ankommen das Ziel.

Nicht so bei Marianne und Peter Grünebach. Sie erkämpften sich Ende Februar nach drei Runden Lauf, drei Runden Mountainbike, drei Runden Skilanglauf, insgesamt 20,8 Kilometern auf Schnee und 450 Meter Höhendifferenz vordere Platzierungen. Bei sonniger, warmer Witterung war die noch üppige Schneeauflage der Loipen teilweise aufgeweicht.

Die 67-jährige Marianne Grünebach erreichte mit 2:01 Stunden und 13 Sekunden als Zweitschnellste in der Kategorie W65 das Ziel. Erste wurde Luisella Labichella mit einer Zeit von 1:57 Stunden und 15 Sekunden.

Peter Grünebach ist mit seinen 72 Jahren amtierender Weltmeister seiner Altersklasse. Er erreichte nach 1:40,51 Stunden die Zielgerade und war damit der Erstplatzierte der Kategorie M70. Der italienische Meister Valter de Rossi war drei Sekunden (1:40,54) nach ihm im Ziel.

Mit ihren zusammengenommen 140 Lebensjahren holten Marianne und Peter Grünebach für Deutschland bereits 40 Medaillen in Welt- und Europameisterschaften. Die beiden Pollinger Ausdauersportler fühlen sich nach dieser Woche Höhen-Trainingslager für die anstehende Aufgabe „WM“ bestens vorbereitet.

Von Kreisbote

Bilder, Videos und aktuelle Ereignisse aus Ihrer Heimat: Besuchen Sie den Kreisboten Weilheim-Schongau auch auf Facebook.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Saison in der Eishockey-Oberliga beendet
Weilheim-Schongau
Saison in der Eishockey-Oberliga beendet
Saison in der Eishockey-Oberliga beendet

Kommentare