Post SV Trio bei der Walchsee Challenge am Start

Schwere Bedingungen

+
Das Trio vom Post SV Weilheim bei der Walchsee Challenge (v.li.): Martin Sedlmayr, Christopher Robold und Martin Sedlmayr.

Weilheim – Drei Ausdauersportler des Post SV Weilheim nahmen in diesem Jahr beim Triathlon im österreichischen Walchsee teil, der diesmal bereits im Juni und nicht wie sonst erst im September stattfand.

„Wahrscheinlich um dem schon häufig grenzwertig schlechten Wetter zu entkommen und den Athleten sowie Zuschauern einen Wettkampf bei Sonnenschein mit Panoramablick zu bieten“, erklärte das Trio aus Christopher Robold sowie den Brüdern Martin und Rupert Sedlmayr, die zu den Dauerstartern bei der Walchsee-Challenge zählten. Der Terminwechsel funktionierte gut. „Vielleicht ein bisschen zu gut“, kommentierte das Trio die Bedingungen bei Temperaturen über 30 Grad im Schatten und 25 Grad im Wasser.

Die 1 900 Meter Schwimmdistanz im Walchsee absolvierte Robold in 32:51 Minuten. Damit war er schnellster Weilheimer. Martin Sedlmayr war mit seiner 36er-Zeit durchaus zufrieden. Sein Bruder Rupert, der als einer der wenigen im Feld auf Brustschwimmen setzte, stieg mit einer 39er Zeit aus dem Wasser. Die Radstrecke, auf der zwei mal 45 anspruchsvolle Kilometer zu durchfahren waren, forderte bei der Hitze alles von den Teilnehmern ab. Rupert Sedlmayr arbeitete sich dabei deutlich nach vorne. Auch beim Laufen machte er noch deutlich Boden gut, so dass er in seiner Altersklasse (M45-49) als Neunter finishte und seine Bestzeit nur um einer Minute verpasste. Sein Bruder Martin wurde in der gleichen Klasse unter 86 Startern 48ter. Robold belegte in der ähnlich großen Gruppe der M35-39 Rang 43. „Die Landschaft ist unschlagbar – das allein ist ein Grund um das Rennen zu besuchen“, bilanzierte das Post SV-Trio danach.

Von Roland Halmel

Auch interessant

Meistgelesen

EC Peiting setzt Vertrauen in junge Spieler
EC Peiting setzt Vertrauen in junge Spieler
Schwere Bedingungen
Schwere Bedingungen
Irres Auf und Ab für Speedway-Fahrer Dennis Helfer
Irres Auf und Ab für Speedway-Fahrer Dennis Helfer
Katharina Vogl vom TSV Peißenberg ist Bayerische Weitsprung-Vizemeisterin
Katharina Vogl vom TSV Peißenberg ist Bayerische Weitsprung-Vizemeisterin

Kommentare