Raisting siegt ungefährdet in Durach  – 5:1 Erfolg im Allgäu

Zurück an der Tabellenspitze

+
Ludwig Huber schraubte mit zwei Treffern in Durach seine Torausbeute auf 27 hoch.

Raisting – Der Kampf an der Tabellenspitze der Landesliga bleibt spannend. Der SV Raisting mischt auch weiterhin kräftig mit. Nachdem die Elf von Trainer Robert Färber in der Vorwoche nach der ersten Heimniederlage den Platz an der Sonne verlor, kämpfte sich der SVR durch einen souveränen 5:1 Auswärtssieg beim VfB Durach wieder dorthin zurück.

„Spielerisch waren wir eine Klasse besser. Der Sieg war absolut verdient“, bilanzierte SVR-Sprecher Wolfgang Gemander nach dem Auftritt bei den abstiegsbedrohten Allgäuern, die die Raistinger bereits im Hinspiel mit 9:1 überrollten. 

Für diese Schmach wollte sich der VfB revanchieren, entsprechend druckvoll starteten die Hausherren in die Partie. Steffen Wachter (10.) und Tobias Rossmann (12.) verzeichneten auch gleich gute Chancen. Die Gäste zeigten sich aber effektiver. Nachdem Ludwig Huber (6.) nach einer Ecke noch vorbeiköpfte, nutzte er seine zweite Torgelegenheit im Nachsetzen zur Raistinger Führung (22.). Wenig später ließ Georg Reich (31.) mit einem Freistoß aus 25 Metern das 2:0 folgen. 

Nicht mehr so erfreulich verlief der Start in die zweite Hälfte. Erst verkürzte Roland Ostheimer (49.) auf 2:1, dann flog Fabian Klingl nach einem Gerangel mit Durachs Daniel Mohr wie sein VfB Kontrahent mit Rot (52.) vom Platz. „Das war gar nichts“, ärgerte sich Gemander über die Hinausstellung. Kurz danach stand der Schiedsrichter erneut im Mittelpunkt, als er nach einem Foul an Korbinian Steigenberger, trotz Protesten der Hausherren, auf Elfmeter entschied. Die Gelegenheit zum 3:1 vom Punkt ließ sich Matthias Schelle (59.) nicht entgehen. Danach häuften sich die Nicklichkeiten. Die Raistinger behielten bei zwei Konterangriffen aber einen kühlen Kopf. 

Huber (82.) und Fabian Schmidt (89. Minute) sorgten jeweils auf Vorbereitung von Michael Reicheicher für den 5:1 Endstand.                                                                                                  Von Roland Halmel

Auch interessant

Meistgelesen

Der EA Schongau droht schon wieder die Auflösung
Der EA Schongau droht schon wieder die Auflösung

Kommentare