Aystetten bestraft Raistinger Fehler – 2:3 Niederlage gegen Aufsteiger

Zu viele Geschenke verteilt

+
Jonas Schmid traf gegen Aystetten doppelt. Seine beiden Tore reichten den Raistingern aber nicht, um gegen die Schwaben zu punkten.

Raisting – Als die erwartet harte Nuss präsentierte sich der SV Cosmos Aystetten gegenüber dem SV Raisting.

Gegen den Aufsteiger lagen die Mannen von Trainer Markus Ansorge zweimal hinten, glichen aber stets aus. Den dritten Rückstand konnte der SVR allerdings nicht mehr kompensieren, so dass er den Schwaben mit 2:3 unterlag. „Wir haben das Spiel durch eigene Fehler wieder hergeschenkt“, ärgerte sich Ansorge. Die erste gute Möglichkeit verzeichneten die Gäste durch Thomas Hanselka (3.), der aus kurzer Distanz aber drüber schoss. Danach ging es hin und her, wobei Chancen Mangelware blieben, da beide Abwehrreihen sehr stabil standen.

Die Raistinger sorgten vor allem bei Standards für Gefahr. Eine verunglückte Kopfballabwehr von Andreas Heichele führte schließlich zum Rückstand. Der Ball landete bei Robert Markovic-Mandic (19.), der zum 0:1 einnetzte. Heichele machte seinen Patzer später aber wieder gut, als er nach einem Fehlpass von Max Baumgartner die Großchance von Thomas Hanselka (35.) zusammen mit SVR-Torwart Urban Schaidhauf vereitelte. Erst nach einer guten halben Stunde kam der SVR durch Ludwig Huber (36.), der knapp vorbei schoss, zur ersten Torgelegenheit. Gleich im Anschluss durften die Hausherren aber Jubeln, als Jonas Schmid (42.) nach einem abgewehrten Ball aus 25 Metern abzog und der abgefälschte Ball zum 1:1 einschlug. Die Freude war aber nur kurz, da die Schwaben umgehend zurückschlugen. Nach einer schönen Kombination erzielte Kaan Dogan (45.) das 1:2. Eine taktische Umstellung in der Pause sorgte dann bei den Raistingern für mehr Schwung. Die Gastgeber drängten und kamen durch Huber (49.) zu einer weiteren Möglichkeit. Wenig später wurde Christoph Schmitt im Strafraum zu Fall gebracht. Den anschließenden Elfmeter versenkte Schmid (54.) zum 2:2. In der Folge blieb der SVR am Drücker. Huber vergab zwei Chancen (61.,68.) und Baumgartner (70.) schoss vorbei. Die Nachlässigkeit vor dem gegnerischen Kasten sollte sich danach rächen. Nachdem die Gäste zunächst zwei Torgelegenheiten (79.,81.) nach den Fehlern der Hausherren ausließen, war schließlich Stefan Lukic (83.) nach einem Doppelpass zum 2:3 erfolgreich. Die späteren Bemühungen der Raistinger, das Blatt noch zu wenden, brachten nichts ein.

Von Roland Halmel

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Maximilian Glötzl und die finale Vorbereitung auf die U20-WM
Weilheim-Schongau
Maximilian Glötzl und die finale Vorbereitung auf die U20-WM
Maximilian Glötzl und die finale Vorbereitung auf die U20-WM
Hapfelmeier-Laufcup entfällt heuer
Weilheim-Schongau
Hapfelmeier-Laufcup entfällt heuer
Hapfelmeier-Laufcup entfällt heuer

Kommentare