1. kreisbote-de
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Weilheim-Schongau

Saisonstart für TC Weilheim

Erstellt:

Von: Roland Halmel

Kommentare

David Hendel von den Weilheimer Herren
David Hendel von den Weilheimer Herren feierte beim Saison- start einen klaren Zweisatz-Sieg © Halmel

Weilheim – Eine ausgeglichene Bilanz verzeichnete der TC Weilheim zum Saisonstart. Von den drei Bayernligamannschaften, die zum Auftakt im Einsatz waren, ging eine als Sieger vom Platz.

Zudem holte die Herren Mannschaft in der Bezirksliga einen souveränen Heimerfolg. Letzteres Team um Clubtrainer Jordan Wenninger ließ gegen den TC Pürgen durch einen 6:3-Sieg nichts anbrennen. Wenninger selbst feierte auf der Position eins einen souveränen Zweisatz-Sieg (6:0,6:1). Gleiches gelang David Hendel (6:2,6:2) auf der Zwei sowie Christoph Jöckel (6:2, 6:0) auf der fünf. Etwas mehr kämpfen mussten die Nummer vier Daniel Köglmayr (7:5, 6:3) sowie die Nummer sechs Pascal David (6:4, 6:3). Nur Vincent Schneider musste sein Spiel abgeben, weil er verletzungsbedingt im zweiten Satz (1:6, 2:3) aufgeben musste. In den Doppeln ließen Wenninger/Köglmayr (6:2,6:3) noch einen Punkt folgen. Hendel mit Ersatzmann Jan Kemper (1:6,4:6) sowie Jöckel/David (2:6,4:6) verloren ihre Doppel.

Freuen durften sich auch die Herren 55, die nach ihrem dritten Aufstieg in Folge einen erfolgreichen Start in die Bayernliga verzeichneten. Dem neuformierten Team gelang ein 6:3-Heimsieg gegen den TSV Haar. Nach den Einzeln, die mit einem 3:3-Unentschieden endeten, war der Erfolg noch nicht abzusehen. Die Nummer eins der Weilheimer, Jens-Eric Eichmann (2:6,2:6), der auf drei gesetzte Hubert Eichbichler (4:6, 4:6) sowie Neuzugang Hubert Jungmann (0:6,1:6) mussten ihren Gegnern den Vortritt überlassen. Der zweite Neue bei den Herren 55, der Bad Tölzer Klaus Koblenzer, fuhr dagegen einen ungefährdeten Sieg (6:0,6:1) ein. Im ersten Satz hatte Frank Möller bei seinem Zwei-Satz-Erfolg (7:6, 6:1) etwas Probleme.

Sehr kurz war der Einsatz von Roland Ehrlich, da sein Gegner beim Stand von 1:0 für den Weilheimer verletzungsbedingt passen musste. Im Doppel fuhren Eichbichler/Jungmann so auch einen kampflosen Sieg ein. Eichmann/Ehrlich (6:2,6:4) sowie Möller/Koblenzer(6:2,6:3) machten mit ihren beiden Erfolgen den gelungenen Auftakt perfekt.

Nicht so gut lief es für die Weilheimer Damen 50, die ihre Heimpartie gegen den TC Höhenkirchen denkbar knapp mit 4:5 verloren. Nach den Einzeln war nach einem ausgeglichenen Resultat noch alles drin. Ulrike Chab (6:4,6:2), Evi Steinmetz (6:3,6:2) und die nervenstarke Ruth Schütz (7:6,7:6) blieben siegreich. Für Sabine Diesel-Kemper (1:6,3:6), Christine Reiser (2:6,2;6) und Christiane Rill (3.6, 5:7) gab es dagegen nichts zu holen. Im Doppel holte nur das Duo Chab/Astrid Hutter (7:5,6:2) einen Sieg. Diesel-Kemper/Reiser (3:6,1:6) sowie Rill/Steinmetz (6:7,0:6) gingen dagegen leer aus, was letztlich zur knappen Niederlage führte. Nichts zu melden hatten dagegen die Herren 40 des TCW beim Bayernligastart beim stark besetzten TC Pliening. Das Weilheimer Team um Christian Fuchs unterlag mit 1:8. Fuchs musste bereits im ersten Satz nach einer Verletzung aufgeben. Frank Unterrainer (0:6,2:6), Jörg Salewski (1:6,0:6), Robert Kittel (3:6,2:6), Matthias Merk (2:6,1:6) und Walter Falkner (5:7,2:6) waren gegen ihre Gegner chancenlos.

Im Doppel holten Unterrainer/Merk (6:4,6:3) den Weilheimer Ehrenpunkt. Salewski/Falkner (4:6,1:6) zogen dagegen den Kürzeren. Fuchs/Kittel konnten nicht antreten, so dass die Punkte kampflos an die Gastgeber gingen.

Bilder, Videos und aktuelle Ereignisse aus Ihrer Heimat: Besuchen Sie den Kreisboten Weilheim-Schongau auch auf Facebook.

Auch interessant

Kommentare