Motorradtrial: Saisonauftakt auf der Bergehalde – 128 Starter beim Alpencup und Jugendtrial

Richtiger Umgang mit Gas und Bremse

+
Alles andere als einfach zu überwinden war dieser Baumstamm beim Trail auf der Peißenberger Bergehalde.

Peißenberg – Traditionell auf der alten Bergehalde in Peißenberg eröffneten die Trialsportler ihre Saison. 128 Starter aus ganz Bayern und dem angrenzenden Tirol folgten diesmal der Einladung des gastgebenden MC Peißenberg zum Jugendtrial und zum ersten Lauf um den Alpenpokal.

„Nach der langen Pause wollen alle fahren“, freute sich Thomas Deromedis vom veranstaltenden MC Peißenberg, der den verhinderten Rennleiter Klaus Angermeier vertrat, über den großen Zuspruch der Fahrer. Insgesamt sieben anspruchsvolle Sektionen mussten die Teilnehmer innerhalb von zwei Stunden bei idealen äußeren Bedingungen – den ganze Tag herrschte strahlender Sonnenschein – dreimal durchfahren. Für alle Zweiradspezialisten galt es möglichst ohne Bodenberührung der Füße über die Hindernisse aus Bahnschwellen, Baumstämmen und Wurzeln zu kommen. Ansonsten gab es Strafpunkte.

In der Klasse fünf gab es dabei die seltene Konstellation, dass zwei Starter fehlerlos durch den Parcours kamen. Über Platz eins musste so ein Stechen auf drei Sektionen entscheiden. Auch dort war der richtige Umgang mit dem Gas und der Bremse Grundlage für ein fehlerfreies Durchkommen. An der richtigen Stelle stehen zu bleiben und das Motorrad trotzdem unter Kontrolle zu halten, war dabei das große Kunststück.

Ein Erfolgsgeheimnis lag aber schon vor dem ersten Durchfahren der Sektion. Nur wer die unterschiedlichen Schwierigkeiten, die je nach Klasse zunahmen, richtig besichtigte und sich die richtige Taktik dafür zurechtlegte, hatte danach auch gute Aussichten mit wenig oder gar keinem Fehler durchzukommen.

Offensichtlich den Blick für die richtige Strecke und die beste Beherrschung des Motorrads zeigte bei den Spezialisten der Klasse zwei Jochen Fleschutz (RG Allgäu Kempten), der mit 21 Punkten die Nase vorne hatte. Bei den Fortgeschrittenen der Klasse drei siegte Johannes Driendl (MSC Röhrnbach). In der Klasse vier belegte Florian Geisenhofer (MSG Sulzberg) Platz eins. Das Stechen in der Klasse fünf entschied Benedikt Bichler (AMC Holzkirchen) hauchdünn vor Julia Preithner für sich. In Klasse sechs siegte David Ortlieb (MSV Amtzell). Bei den Senioren gewann Werner Scheffler (RG Allgäu Kempten) und bei den Bambinis Tobias Janitschke (AC Garmisch-Partenkirchen). Ein Fahrer des heimischen MCP war nicht am Start.

Von Roland Halmel

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Oberliga-Damen des TTC Birkland doppelt im Einsatz
Weilheim-Schongau
Oberliga-Damen des TTC Birkland doppelt im Einsatz
Oberliga-Damen des TTC Birkland doppelt im Einsatz
Peitings Stocksport-Damen zuhause mit Bundesliga-Silber
Weilheim-Schongau
Peitings Stocksport-Damen zuhause mit Bundesliga-Silber
Peitings Stocksport-Damen zuhause mit Bundesliga-Silber
EC Peiting: Zusage des Hochtalentierten
Weilheim-Schongau
EC Peiting: Zusage des Hochtalentierten
EC Peiting: Zusage des Hochtalentierten
Start in die neue Tennis-Medenrunde im Landkreis Weilheim-Schongau
Weilheim-Schongau
Start in die neue Tennis-Medenrunde im Landkreis Weilheim-Schongau
Start in die neue Tennis-Medenrunde im Landkreis Weilheim-Schongau

Kommentare