Handball: Weilheimer Herren verpatzen Saisonstart – 20:26 Pleite in Unterpfaffenhofen

Schwach bei der Chancenverwertung

+
Zu viele Chancen ließen die Weilheimer Herren in Unterpfaffenhofen liegen. Dadurch ging die Auftaktpartie beim Vizemeister verloren.

Weilheim – Nicht nach Wunsch lief es für die Weilheimer Handball-Herren im ersten Saisonspiel. Beim SC Unterpfaffenhofen/Germering musste die Truppe von Trainer Carsten Rösler beim 20:26 (11:11) wie schon in der letzten Saison mit leeren Händen die Heimreise antreten.

„Das Ergebnis spiegelt nicht wirklich den Leistungsunterschied wieder, auch wenn die Niederlage in Ordnung geht“, meinte Rösler. „Wir haben es den Hausherren mit zu vielen vergebene Chancen und zu viele technischen Fehlern vor allem in der zweiten Halbzeit auch leicht gemacht“, ergänzte Rösler. Hinzu kamen große Probleme in Überzahl. Sieben Zeitstrafen bekamen die SCU-Herren aufgebrummt und nur eine die Gäste. Daraus schlugen die Weilheimer aber kein Kapital. Stattdessen kassierten sie reihenweise Unterzahltreffer der Hausherren. Zu Beginn taten sich beide Teams noch schwer ins Spiel zu finden. Nach zwölf Minuten hieß es lediglich 2:2. In der Folge stand die TSV-Abwehr sicher. Zudem erwischte Torhüter Andreas Böhm einen guten Tag. Auf der Gegenseite hatten aber auch die Weilheimer Probleme den SCU-Schlussmann zu überwinden. Bis zum Wechsel ließen die Gäste sieben hochkarätige Möglichkeiten aus, sodass die Hausherren ein schmeichelhaftes Unentschieden in die Kabine brachten. Aus der kamen dann die Unterpfaffenhofener wie verwandelt zurück. Die TSV-Herren taten sich im Angriff zusehends schwerer. Einige Ballverluste führten zu Gegenstoßtreffern. Nach einem Vier-Tore Rückstand kämpften sich die Weilheimer, nicht zuletzt dank der zehn Treffer von Lukas Schwendele, wieder zum Gleichstand beim 17:17 (47.) heran. In der Schlussphase gelang den Gästen im Gegensatz zum SCU nicht mehr viel. Drei Tore in dreizehn Minuten waren zu wenig, um den Vizemeister des Vorjahres ausbremsen zu können. „Schade, da war mehr drin“, bedauerte Rösler nach Spielschluss. Sein Team erwartet nun zum Heimstart am heutigen Samstag den alten Rivalen TSV Gilching in der Jahnhalle. Ab 16 Uhr beginnt dort bereits die Saisoneröffnungsfeier. Am morgigen Sonntag (14.30 Uhr) kämpfen dann auch die Weilheimer Damen erstmals um Ligapunkte. Beim Landesligaabsteiger TSV Herrsching, dem sie zuletzt schon im Pokal unterlagen, sind sie klarer Außenseiter.

Von Roland Halmel

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schongauer Derbysieg vor Start in die Meisterrunde
Weilheim-Schongau
Schongauer Derbysieg vor Start in die Meisterrunde
Schongauer Derbysieg vor Start in die Meisterrunde
EC Peiting trennt sich Stürmer Eetu-Ville Arkiomaa
Weilheim-Schongau
EC Peiting trennt sich Stürmer Eetu-Ville Arkiomaa
EC Peiting trennt sich Stürmer Eetu-Ville Arkiomaa
Basketball: Weilheimer verlieren in Dachau mit 75:82
Weilheim-Schongau
Basketball: Weilheimer verlieren in Dachau mit 75:82
Basketball: Weilheimer verlieren in Dachau mit 75:82
Peitinger Stefan Ihsen komplettiert Peißenberger Trainer-Trio der Miners
Weilheim-Schongau
Peitinger Stefan Ihsen komplettiert Peißenberger Trainer-Trio der Miners
Peitinger Stefan Ihsen komplettiert Peißenberger Trainer-Trio der Miners

Kommentare