Nach erfolgreichen Spielen: EAS spielt am Sonntag gegen EC Bald Tölz 1b

Schongauer siegen zweifach

+
Scheibe im Anflug: Ron Zinner (rechts) und Niklas Marschall im Schongauer Tor wehrten den Angriff der Brucker erfolgreich ab.

Schongau – Die EA Schongau entwickelt sich zum ersten Verfolger von Spitzenreiter Pfronten. Beim Heimspiel gegen den EV Fürstenfeldbruck, den die EAS mit 8:4 gewann und beim 3:1 Sieg beim ESC Kempten, gab sich die Truppe von Trainer Robert Kienle keine Blöße. 

Gegen den EFV kamen die Mammuts allerdings nur schwer ins Spiel. Nach der Gästeführung tauten die Hausherren aber langsam auf. Tobias Findl, Marius Klein und Svata Merka sorgten noch im ersten Durchgang für eine 3:1 Führung. 

Im Mittelabschnitt gelang jedem Team ein Tor. Bastian Grundner hielt die Brucker mit seinem Treffer weiter auf Abstand. Im Schlussdurchgang stellte Kienle seine Mannschaft um, und das zahlte sich aus. Auf zwei Tore der Gäste antworteten Oliver Glöckner, Christoph Heger, Findl und erneut Merka mit einem Viererpack zum Endstand. 

In Kempten brachte Merka die EAS zu Beginn des Mittelabschnitts in Front. Das Spiel blieb aber bis zum Schluss spannend. Klein sorgte dann aber mit einem Unterzahltreffer für die Vorentscheidung. Danach trafen auch noch die Hausherren. 37 Sekunden vor dem Ende stellte Klein aber wieder den alten Abstand her. 

Das nächste Spiel bestreiten die Schongauer am Sonntag, 2. Dezember, um 17 Uhr, zuhause gegen den EC Bad Tölz 1b.                                                                                                             Von Roland Halmel

Auch interessant

Meistgelesen

EC Peiting gibt sich keine Blöße
EC Peiting gibt sich keine Blöße
Schwache Überzahl kostet Mammuts Punkte
Schwache Überzahl kostet Mammuts Punkte
Der neue Chef ist der alte
Der neue Chef ist der alte
Schongauer Handballer kassieren deftige Pleite
Schongauer Handballer kassieren deftige Pleite

Kommentare