Ersatzgeschwächte EAS verpasst auch zweite Aufstiegschance

"Regen war abgezockter"

+
EAS-Torhüter Niklas Marschall verhinderte im Heimspiel gegen Regen mehrfach Gegentore der Gäste.

Schongau – Auch die zweite Chance auf die Rückkehr in die Bayernliga hat die EA Schongau verpasst. Im Spiel um Platz drei gegen den ERC Regen mussten sich die Mammuts zweimal dem Gegner beugen.

Im Hinspiel im Bayerischen Wald unterlag die EAS mit 3:4 und im Rückspiel folgte eine 1:3-Niederlage. „Regen war abgezockter und wir konnten die Ausfälle von drei Leistungsträgern nicht ersetzen“, kommentierte EAS-Coach Robert Kienle das unerfreuliche Saisonende. „Die Landesliga ist für uns vermutlich die bessere Liga“, nahm er den verpassten Aufstieg gefasst hin. 

Der Start ins Rückspiel war denkbar unerfreulich. Franz (17.) und Nemec (19.) schossen die Gäste mit 0:2 in Front. Nach dem schnellen Anschlusstreffer von Svata Merka (22.) keimte unter den 200 Zuschauern die Hoffnung auf eine Wende auf. In der Folge agierten die Hausherren jedoch zu umständlich und ungenau, um die Regener wirklich in Gefahr zu bringen. 

Zwischendurch kamen die Gäste aber immer wieder gefährlich vor das EAS-Tor. Goalie Niklas Marschall verhinderte mehrfach weitere Gegentreffer, beim 1:3 durch Hillmeier (31.) war er jedoch chancenlos. Im Schlussdurchgang ließen die Kraft und auch der Willen bei den Schongauern nach. Selbst in drei Überzahlsituationen brachten sie nichts Gefährliches zuwege. So verteidigten die Gäste ihren Vorsprung ohne größere Probleme bis zur Sirene. 

Zwei Tage zuvor standen der EAS in Regen auch nur elf Feldspieler zur Verfügung. Dennoch erwischten die Lechstädter durch den Doppelschlag von Merka (8.,11.) den besseren Start. Tkocz (12.) brachte die Hausherren aber umgehend wieder heran. Suchomski (15.) schaffte kurz danach auch noch den Gleichstand. Im ausgeglichenen Mittelabschnitt fiel nur ein Tor. Bayer (34.) schoss den ERC erstmals in Front. Mit seinem dritten Treffer glich Merka (44.) im letzten Drittel jedoch aus. Das Unentschieden brachten die Gäste aber nicht über die Zeit. Ausgerechnet in Schongauer Überzahl markierte Nemec (56.) den Regener Siegtreffer.

Von Roland Halmel

Auch interessant

Meistgelesen

Der EA Schongau droht schon wieder die Auflösung
Der EA Schongau droht schon wieder die Auflösung
Ein Großteil bleibt
Ein Großteil bleibt
Saisonabschluss ohne Druck
Saisonabschluss ohne Druck

Kommentare