Sieg über Kempten

Minitruppe der EA Schongau weiterhin obenauf

Jason Lavallee EA Schongau Eishockey Bayernliga
+
Kurz nachdem er per Doppelschlag für die Vorentscheidung gegen Kempten gesorgt hatte, handelte sich Jason Lavallee eine Spieldauer-Disziplinarstrafe ein.
  • Roland Halmel
    VonRoland Halmel
    schließen

Schongau – Auch in kleiner Besetzung ist die EA Schongau derzeit nicht zu stoppen. Nach dem 4:1-Erfolg beim ERSC Amberg holte sich die „Mammuts“ Mini-Truppe, die nur aus 13 Feldspielern bestand, am gestrigen Dienstag zuhause gegen den ESC Kempten ein 4:0. 

„Mit sechs Punkten gegen diese starken Gegner war nicht zu rechnen“, freute sich EAS-Coach Rainer Höfler über die Ausbeute nach Weihnachten. Am Dienstag daheim gegen Kempten bekamen die knapp 200 Zuschauer zunächst ein ausgeglichenes Spiel geboten. Zum Ende des ersten Durchgangs lag die EAS-Führung mehrfach in der Luft. Matthias Müller (14., 20.) sowie Florian Höfler (18.) nutzten ihre Großchancen aber nicht.

Im zweiten Durchgang ließen beide Teams gute Möglichkeiten aus. Pech hatte Leo Zink, der sich in einen Schuss warf und daraufhin mit einer Knieverletzung (34.) vom Eis musste. Kurz vor der zweiten Pause jubelten die Mammuts dann endlich, als Höfler (40.) nach einem Bullygewinn zum 1:0 und dem 100. Saisontor einnetzte.

Im Schlussdurchang stand die EAS-Abwehr weiterhin sicher und hatte mit Goalie Daniel Blankenburg einen starken Rückhalt. Mitten in die Drangphase der Gäste sorgte Jason Lavallee (52.) mit einem Doppelschlag binnen 21 Sekunden für das vorentscheidende 3:0. Als Roman Tomanek (54.) auch noch ein Überzahlspiel verwertete, war die Partie endgültig gelaufen. Eine Spieldauerstrafe gegen Lavallee, der sich mit dem Schiedsrichter anlegte, trübte im Anschluss etwas die Freude über den hoch verdienten Heimsieg.

Zuvor in Amberg waren die Mammuts von Beginn an das bessere Team. Lavallee (5.) und nur 28 Sekunden später Florian Seelmann (6.) trafen. Den Anschluss durch Felix Köbele (14.) beantwortete Daniel Holzmann (16.). In der Folge erwiesen sich die Mammuts meist einen Schritt schneller, das 4:1 in Überzahl durch Kevin Steiner (36.) war bereits der Endstand.

Nach dem Spiel ammorgigen Donnerstag beim EHC Klostersee ist am Sonntag (18 Uhr) Schweinfurt in Schongau zu Gast.

Meistgelesene Artikel

Starke Teamleistung
Weilheim-Schongau
Starke Teamleistung
Starke Teamleistung
Eishackler erwarten Verstärkung – Forst verliert 1:3 gegen Sonthofen
Weilheim-Schongau
Eishackler erwarten Verstärkung – Forst verliert 1:3 gegen Sonthofen
Eishackler erwarten Verstärkung – Forst verliert 1:3 gegen Sonthofen

Kommentare