1. kreisbote-de
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Weilheim-Schongau

Sprade TV-Team überträgt Heimspiele der Peißenberger Miners

Erstellt:

Von: Roland Halmel

Kommentare

Sprade TV Team Miners‚
Das Team von Sprade TV bei den Peißenberg Miners (v.li.): Andreas Schugg, Simon Lipp, Christian Maier und Andreas Bauer. Nicht auf dem Bild sind Simone Schugg und Nikolai Singer, die das Fernsehteam unterstützen. © Halmel

Peißenberg – Vor Corona tummelten sich im Eishackler-Stüberl im südöstlichen Eck der Peißenberger Eishalle die VIPs, ehe dort nach Spielende die Pressekonferenz stattfand. Letzteres ist jetzt immer noch so, aber Sponsoren und Fans sind dort nicht mehr vorzufinden.

Seit dem letzten Jahr hat sich dort stattdessen das Team von Sprade-TV eingenistet und ihr Fernsehstudio eingerichtet. Die Truppe um Moderator Simon Lipp sorgt dabei bei jedem Heimspiel dafür, dass die Fans die Auftritte der Peißenberger, die sich bekanntlich nicht mehr Eishackler sondern jetzt Miners nennen, gemütlich zuhause vor den Bildschirmen verfolgen können. „Wir bekommen sehr viel positive Resonanz“, freut sich Lipp, dass die Übertragungen beim Publikum gut ankommen. Er selbst kommentiert fachmännisch die Spiele, die Andreas Schugg mit seiner Kamera, die unterhalb der Sprecherkabine auf einem Holzpodest steht, einfängt. Am Regiepult, das Andreas Bauer oder Christian Maier bedient, letzterer ist sonst für das „Scoreboard“, also die Einblendung von Daten und Fakten auf dem Bildschirm zuständig, wird das dann aufbereitet. So kann es schließlich nach draußen gesendet werden. Die Regie sorgt auch dafür, dass es von den wichtigen Situationen Wiederholungen gibt.

„Angedacht ist es auch noch zusätzliche Kameras hinter den Toren wie in der Oberliga zu installieren, das wäre technisch kein Problem“, berichtet Lipp. Das kostet aber Geld, das der Verein selbst aufbringen muss. „Die technische Ausstattung müssen die Miners zahlen. Wir beschaffen sie dann über einen Partner von Sprade TV“, erklärt Lipp. Im Gegenzug bekommt der Bayernligist den Großteil der Einnahmen aus der Übertragung, schließlich müssen die Fans für das gemütliche Fernsehvergnügen zahlen.

„Die Übertragung macht richtig Spaß, besonders wenn es so ein spannendes Spiel wie am vorletzten Wochenende gegen Klostersee ist“, meinte Lipp nach seinem zehnten Einsatz am Mikro für Sprade TV.

Bilder, Videos und aktuelle Ereignisse aus Ihrer Heimat: Besuchen Sie den Kreisboten Weilheim-Schongau auch auf Facebook.

Auch interessant

Kommentare