Murnau im Halbfinale gegen Regionalligisten Treuchtlingen chancenlos

Nachschlag im Pokal

+
Mit einer starken Leistung beendete Sebastian Rapp seine Karriere. Der Spielmacher will den ESV-Herren im Notfall aber noch zur Verfügung stehen.

Murnau – Einen Nachschlag in Form eines Pokalspiels gab es in diesem Jahr für die Basketballer des ESV Staffelsee.

Die Mannschaft von Coach Goran Culum, die mit Platz drei in der Bayernliga zu überzeugen wusste, schaffte die Qualifikation zum Final-Turnier des Bayernpokals in Neustadt. Dort war im Halbfinale nicht ganz unerwartet gegen den TSV Treuchtlingen Schluss. Die ESV-Herren unterlagen dem Viertligisten mit 54:80 (18:40). Bester Werfer bei den Murnauern war Sebastian Rapp, der in seinem letzten Spiel für den ESV noch einmal 21 Punkte sammelte. „Basti hat uns von Beginn an getragen“, lobte ihn Teamsprecher Stephan Adelberger.

Gegen den Regionalligisten brauchten die Murnauer die erste Hälfte um einigermaßen ins Spiel zu kommen. Da lagen sie aber schon aussichtslos hinten. Die zweite Halbzeit gestalteten die ESV-Herren offener. Dem Favoriten aus Franken, der dann auch das Finale gegen den TTV Neustadt gewann und sich damit den Pokalerfolg sicherte, war aber nicht mehr beizukommen.

„Wir waren auch zu schmal aufgestellt, um für eine Überraschung zu sorgen“, bekannte Adelberger, nachdem die Murnauer nur mit acht Mann angereist waren.

Von Roland Halmel

Auch interessant

Meistgelesen

SV Raisting will in Unterpfaffenhofen punkten
SV Raisting will in Unterpfaffenhofen punkten
Basketball: Sybille Wiedenmann holt WM-Gold mit der Ü50 – Flo Willkomm wird Dritter mit Ü45 Auswahl
Basketball: Sybille Wiedenmann holt WM-Gold mit der Ü50 – Flo Willkomm wird Dritter mit Ü45 Auswahl

Kommentare