Ende der Zwangspause

Start ins Sommertraining für den Nachwuchs der EA Schongau

Michels Franke Eishockey Schongau Nachwuchs EAS
+
Björn Michels und Peter Franke tragen dazu bei, dass die EA Schongau positiv auf die Zukunft ihrer Nachwuchsmannschaften blickt.
  • vonRasso Schorer
    schließen

Schongau – Über 100 Spieler, sechs Teams, elf Coaches und erstmals zwei Haupttrainer: Die Nachwuchs-Abteilung der EA Schongau sieht sich gut aufgestellt für die anstehende Saison.

Eigentlich wollte man schon längst mit dem Sommertraining beginnen, jedoch ließen die über weite Strecken über 50 liegende Inzidenz im Landkreis und die daran gekoppelten Auflagen die Verantwortlichen noch abwarten. „Die gegenwärtige Entwicklung und die Aussichten auf Lockerungen machen uns jedoch optimistisch, dass es ab nächster Woche endlich unter sinnvollen Bedingungen losgehen kann“, teilte Gerhard Siegl am Sonntag mit.

Der Pressesprecher und Nachwuchsleiter ist stolz: Es sei beeindruckend, dass sich 13 Übungsleiter, zusätzlich unterstützt von einigen Aktiven der beiden Seniorenteams, um die Ausbildung der jungen Mammuts im Alter von vier bis 20 Jahren kümmern. „So sehr durch die Pandemie der Gürtel im Verein auch enger geschnallt werden muss, die Nachwuchsarbeit dagegen nimmt einen immer größeren Posten im Etat der Mammuts ein.“ Der Qualität der Trainerteams und deren Ausbildung komme ein großes Augenmerk zu.

Zusätzlich zu den festen Team-Coaches unterstützen erstmals zwei Trainer – die BEV Stützpunkttrainer Björn Michels und Peter Franke – als Haupttrainer im Nachwuchsbereich der EAS altersübergreifend deren Arbeit. Michels ist in Schongau gerade durch die von ihm organisierten Skill Camps ein bekanntes Gesicht, Franke war schon vor einigen Jahren in Schongau als Trainer aktiv und zuletzt neben seiner Tätigkeit beim BEV hochklassig in Kaufbeuren und Füssen (DNL) unterwegs. Neben seinem Kernteam, der U15, wird sich der A-Schein-Inhaber auch übergreifend um die anderen Nachwuchsteams kümmern. Zudem wird der ehemalige Nationaltorhüter und aktueller BEV-Stützpunkttrainer speziell die Goalies unter die Fittiche nehmen.

Dünne Jahrgänge

„Selbst wenn die Entwicklung der letzten Spielzeiten durchaus positiv war, die Teams der Mammuts können noch in allen Altersgruppen Zuwachs vertragen“, ermutigt Siegl weitere interessierte Spieler. Speziell die Lücke, die die ausgefallene letzte Saison geschlagen hat, sei noch nicht abzusehen. Recht dünn seien zudem die Kader in den Jahrgängen der U20 und U17. Hier werden die Spielgemeinschaften mit dem ERC Lechbruck verlängert.

Die U20 trainiert weiterhin Coach Andreas Leschinger, unterstützt vom Co-Trainer Helmut Schiweck. Für die U17 liegt die Federführung bei Lechbruck. Für die U15 ist Franke federführend. Die U13 wird weiterhin von Trainer Michael Schubert-Brod gecoacht, unterstützt von Gesamt-Nachwuchstrainer Björn Michels. Bei der U11 bleibt Roland Bartsch aktiv, unterstützt von den Co-Trainern Mathias Schuster und Max Mewes. Im Bereich der U9/U7/Einsteiger sind gleich vier lizenzierte Trainer am Start: Alex Grandl und Jan Kollmeder erweitern ihre Lizenz gerade zum C-Schein. Helmut Schamper und Christian ­Arpke unterstützen die Arbeit mit ihrer L-2-Play-Lizenz.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kommentare