Das könnte Sie auch interessieren

Fan-Finanzspritze für Motocrossler Max Nagl

Fan-Finanzspritze für Motocrossler Max Nagl

Fan-Finanzspritze für Motocrossler Max Nagl

Edelmetall-Hamster

Schwimmer des Post SV Weilheim räumen in Holzkirchen ab

+
18 Starter, 25 Medaillen: Das ist die Bilanz bei den Kreiskurzbahnmeisterschaften.

Weilheim – Hochspannung boten die Schwimm-Kreiskurzbahnmeisterschaften in Holzkirchen. An dem Wettbewerb mit 200 Teilnehmern nahmen 18 Talente des Post SV Weilheim teil. Ihre Bilanz: 25 Medaillen und viele persönliche Bestleistungen.

Erste Wettkampfluft schnupperten Johanna Adelwart, Pia Fürtsch, Erik Reiter und Jonas Walter. Fürtsch schwamm über 50 Meter Brust in 0:34,18 Minuten auf den ersten Platz. Reiter nahm gleich den gesamten Medaillensatz mit nach Hause: Gold (50 m Rücken), Silber (50 m Brust) und Bronze (100 m Lagen). Adelwart erschwamm sich bei vier ihrer Starts jeweils den vierten Platz.

Trotz seiner jungen Jahre gehört Benedikt Haunstetter (Jahrgang 2006) bereits zu den Erfahrenen. Er lieferte mit einer Silbermedaille (50 m Rücken) und zwei vierten Plätzen eine souveräne Leistung ab. Ebenso Silber (je 100 m Rücken) ergatterten Florian Härtle und Penelope Dey. Zweimal Bronze durfte sich Michael Härtle umhängen lassen (50 m und 100 m Brust). Julius Kwak, Paul Ponschab, Sandra Plötz, Franziska Rehberger, Veronika und Xaver Franz gelangen persönliche Bestleistungen.

Youngster Nick Nöding (Jahrgang 2007) erreichte in allen seinen Starts einen Stockerlplatz: Zweimal Gold (50 m Freistil in 0:39,48 min und 100 m Lagen in 1:46,23 min), einmal Silber (50 m Schmetterling) und Bronze (100 m Freistil). Simone Dürr gewann dreimal Silber (50 m und 100 m Brust, 50 m Schmetterling).

Ein Kopf-an-Kopf-Rennen lieferten sich Fabian Gebhardt und Maximilian Riedel (beide Jahrgang 2003). Zwei erste, zwei zweite und ein vierter Platz reichten Gebhardt nicht, um den Mehrkampf für sich zu entscheiden. Er musste seinem Teamkollegen den Titel überlassen. Denn Riedel wurde zweimal Erster, einmal Zweiter, zweimal Dritter und einmal Fünfter.

Den Abschluss bildeten die 4x50m Freistilstaffeln. Unter 16 teilnehmenden Teams belegte der Post SV Weilheim die Plätze 8 und 10.

Auch interessant

Meistgelesen

Fan-Finanzspritze für Motocrossler Max Nagl
Fan-Finanzspritze für Motocrossler Max Nagl
Durststrecke beendet
Durststrecke beendet
Viel Spaß im Schnee
Viel Spaß im Schnee
Frischer Wind, aber keine Punkte
Frischer Wind, aber keine Punkte

Kommentare