Verletzungspech und starke Newcomer beim BMX Team Peißenberg

Starker Auftritt der Jüngsten

+
Der erst fünfjährige Vinzenz Kronacker meisterte sein erstes BMX Rennen souverän. In Kolbermoor fuhr er auf Anhieb auf den siebten Rang.

Peißenberg – Schwarz und weiß – so startete das BMX Team Peißenberg in die diesjährige Saison.

Nachdem in den letzten Wochen das Verletzungspech vor allem die Peißenberger Mädchen traf, musste das Team von Gerhard Lengger und David Rosenbaum beim ersten Bayernligalauf in Kolbermoor neben Miriam Guggenmos, Lilly Kanter und Theresa Prochaska auch auf Paula Schaberl und Miriam Thumann verzichten. Dafür wurden die Peißenberger in Kolbermoor aber von vielen kleinen und großen Newcomern verstärkt, so dass am Ende 25 FahrerInnen an den Start gingen.

Mit gerade einmal fünf Jahren waren Vinzenz Kronacker und Jakob Winkler in der jüngsten Klasse der Beginners 5/6 unterwegs. Auf die höheren Hindernisse überhaupt hinauf zu kommen, ist für die ganz kleinen BMXler in dieser Klasse manchmal noch etwas schwer, daher dürfen hier die Bahnrichter beim einen oder anderen auch etwas mit anschieben. Für die beiden Youngsters aus der Marktgemeinde war es das erste Rennen überhaupt und beide meisterten die knapp 400 Meter lange Strecke in den vier Vorläufen und den anschließenden Finals souverän. Am Ende sprang für Jakob der vierte Platz im B-Finale heraus, Vinzenz sicherte sich im A-Finale den siebten Rang.

Auch Simon Glas ging in Kolbermoor erstmals an den Start, in der Klasse Beginners 7/8 zeigte er, was er seit letztem Herbst in den Trainings gelernt hat. Mit hervorragenden Vorläufen und einem sicheren dritten Platz im Halbfinale durfte er im A-Finale starten und kam hier als Fünfter ins Ziel. Mit einer starken Leistung machte auch Stefan Kerkenbusch in der Klasse Beginners 11/12 auf sich aufmerksam. Seine starke Form in den Vorläufen konnte er auch im Finallauf bestätigen und fuhr als Zweiter direkt auf seinen ersten Stockerlplatz. Da war die Freude über die erste Medaille natürlich groß. Neben den routinierten Fahrern, die in den letzten Jahren schon viele Topplatzierungen für ihr Team eingefahren haben, sorgten in Kolbermoor vor allem Mamas und Papas, die sich vom BMX-Fieber ihrer Sprösslinge haben anstecken lassen, für Jubel im Teamzelt. Simone Pixner (Cruiser weiblich) und Thorsten Stranninger (Beginners 15+), die schon als Jugendliche teilweise international im BMX Sport unterwegs waren, schafften bei ihrem Comeback auf Anhieb den dritten Platz. Für Thomas Glas (Beginners 15+) war es dagegen das erste Rennen und er konnte sich über einen ersten Platz im B-Finale freuen.

Am Samstag, 25. und Sonntag, 26. Mai, kommt die Bayernliga in die Marktgemeinde. Auf der BMX Bahn an der Alten Bergehalde können die Peißenberger dann „ihre“ BMXler anfeuern und sich bei freiem Eintritt auf spannende Races und abwechslungsreiche Bewirtung freuen.

Von Kreisbote 

Auch interessant

Meistgelesen

SV Raisting will in Unterpfaffenhofen punkten
SV Raisting will in Unterpfaffenhofen punkten
Basketball: Sybille Wiedenmann holt WM-Gold mit der Ü50 – Flo Willkomm wird Dritter mit Ü45 Auswahl
Basketball: Sybille Wiedenmann holt WM-Gold mit der Ü50 – Flo Willkomm wird Dritter mit Ü45 Auswahl
Pfaffenwinkelpokale: Heimspiel für Weilheimer Paare
Pfaffenwinkelpokale: Heimspiel für Weilheimer Paare
Erima-Fußball-Camp beim SV Raisting
Erima-Fußball-Camp beim SV Raisting

Kommentare