1. kreisbote-de
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Weilheim-Schongau

Tennisteams des TC Weilheim mit starkem Auftakt

Erstellt:

Kommentare

null
Das Herrenteam mit Pascal David, Stefan Nonnenmann und Vincent Schneider (hinten v. links) sowie Daniel Köglmayr, Joel Schlehberger und Jordan Wenninger (vorne von links). © Halmel

Weilheim – Einen erfolgreichen Start in die neue Tennis-Saison haben die Mannschaften des TC Weilheim hingelegt.

Die Herrenmannschaft um Trainer Jordan Wenninger zeigte, dass sie sich in der Bezirksliga behaupten kann. Das Heimspiel gegen den ESV München Sportpark II endete mit einem 5:4-Erfolg. „Das gesamte Match war überaus eng und wurde erst in den Doppeln entschieden“, berichtet TCW-Sprecher Oliver Richter.

Nach den Einzeln stand es noch 3:3. Wenninger selbst (6:1/6:2), Daniel Köglmayr (3:6/7:5/10:6) und Joel Schlehberger (6:3/6:2) punkteten. Durch die Doppelerfolge von Wenninger/Stefan Nonnenmann (6:4/6:1) und Köglmayr/David Pascal (1:6/6:1/10:5) schafften die Weilheimer ihren ersten Bezirksliga-Sieg.

Die zweite Herrengarnitur machte es gegen den TC Tutzing spannend. Sie gewann ihr Match in der Bezirksklasse III ebenfalls mit 5:4. Grundlage dafür waren vier Einzelerfolge durch Philipp Sonn (6:0/7:6), Maximilian Uhl (6:2/6:2), Bennet Hellmann (6:0/6:4) und Tobias Stigl­mair (6:1/6:4). Der Doppelerfolg durch Sonn/Uhl (6:3/6:3) sicherte den Heimsieg endgültig ab. Hervorzuheben auch die Leistung von Lion Gick (Jahrgang 2007), der zum ersten Mal im zweiten Herrenteam zum Einsatz kam und in seinem Einzel nur knapp unterlag (3:6/6:3/8:10).

Einen 5:4-Erfolg fuhren auch die Damen 50 in der Bayernliga beim TC Steinhöring ein. Die Punkte zum 3:3 nach den Einzeln erspielten Ulrike Chab (2:6/7:6/10:6), Christiane Rill (6:4/7:6) und Neuzugang Ruth Schütz (6:1/6:0). Sabine Diesel-Kemper, Evi Steinmetz und Gaby Ewald mussten sich hingegen geschlagen geben. Zwei Doppelerfolge durch Chab/Steinmetz (6:3/6:1) und Rill/Schütz (6:1/4:6/10:4) bescherten schließlich den Auswärtssieg.

Nichts anbrennen ließen dagegen die Herren 70, die ebenfalls in der Bayernliga beheimatet sind. Sie kehrten mit einem 6:0-Sieg vom Gastspiel beim MTC Iphitos München zurück. Schon nach den Einzeln war alles klar. Hans Trapp besiegte den ehemaligen tschechischen Spitzenspieler Peter Dvorak (2:6/7:5/10:3), nachdem er bereits mit 2:6 und 2:5 zurückgelegen hatte. Horst Becker (6:3/3:0 Aufgabe des Gegners), Günter Wilberg (6:3/5:7/10:8) und Juri Satschko (6:2/7:5) sorgten für die Vorentscheidung. Beide Doppel mit Trapp/Satschko (6:1/6:0) und Becker/Wilberg (2:6/7:5/10:6) gingen ebenfalls an die Weilheimer.

Nur die zweite Mannschaft der Herren 50 (Bezirksklasse II) ging beim Auftakt leer aus. Sie unterlag dem TSV Pähl mit 1:8. Den Ehrenpunkt holte Klaus Schwendner (6:0/6:1).

hal

Auch interessant

Kommentare