Läuferisch, technisch und im Abschluss stark:

EC Peiting: Zusage des Hochtalentierten

+
In der abgelaufenen Saison war Thomas Heger einer der treffsichersten Peitinger.

Peiting – In der letzten Woche Lukas Gohlke und jetzt Thomas Heger: Der EC Peiting bastelt Stück für Stück am Kader der kommenden Saison. Mit Heger bekamen die Oberbayern die Zusage eines hochtalentierten Stürmers, der in der abgelaufenen Spielzeit zu den überaus positiven Erscheinungen in der Mannschaft von Trainer Sebastian Buchwieser gehörte.

Der 22-Jährige sammelte in 50 Spielen satte 43 Punkte und war damit punktgleich mit Routinier Dominic Krabbat drittbester Scorer im Team. Ganze 21 Mal traf er selbst, nur Ty Morris und der nach Füssen abgewanderte Florian Stauder knipsten noch öfter. „Thomas entwickelt sich nach leichten Startschwierigkeiten exzellent“, fasst ECP-Sprecher Simon Fritzenschaft den Werdegang des Linksschützen zusammen, der 2017 vom DNL-Team des ESV Kaufbeuren kam.

Der gebürtige Schongauer Heger hat seitdem 156 Pflichtspiele in der Oberliga für den EC Peiting absolviert und 97 Punkte zu Buche stehen. „Für einen 22-Jährigen ist das beachtlich“, ergänzt Fritzenschaft, der die hohen schlittschuhläuferischen und stocktechnischen Qualitäten Hegers besonders hervorhebt.

„Thomas ist ein sympathischer Junge, der noch lange nicht am Ende seiner Entwicklung angekommen ist“, glaubt Fritzenschaft fest daran, dass in dem Stürmer noch ordentlich Potenzial schlummert.

hal

Auch interessant

Meistgelesen

TSV Weilheim setzt für Training etliche Auflagen um
TSV Weilheim setzt für Training etliche Auflagen um
Eishockey: Planung für Eishackler durch viele offene Fragen erschwert
Eishockey: Planung für Eishackler durch viele offene Fragen erschwert
EAS bindet Routinier und angelt sich Talent aus Peißenberg
EAS bindet Routinier und angelt sich Talent aus Peißenberg
Eishackler verlängern mit Duo 
Eishackler verlängern mit Duo 

Kommentare