Zerplatzter Traum

Schongauer Handball-Duo scheitert mit Herrschings A-Jugend hauchdünn am Bundesliga-Aufstieg

Benjamin Völker Handball Herrsching Schongau
+
Benjamin Völker (rechts) war in der Herrschinger Abwehr eine Bank.
  • Roland Halmel
    VonRoland Halmel
    schließen

Herrsching/Schongau – Die erste Hürde zur Bundesliga nahmen Herrschings A-Junioren und ihre zwei Schongauer Handball­talente noch souverän. An der zweiten scheiterten Benjamin Völker, Maximilian Konstantin und ihr Team allerdings hauchdünn. 

Beim 29:18 (16:8) in der erste Qualirunde gegen Haspo Bayreuth erzielte Rückraumspieler Völker vier Treffer. Konstantin, der am Kreis und auf Rechtsaußen zum Einsatz kam, blieb ohne Torerfolg. Eine Woche später gegen den HSC 2000 Coburg entwickelte sich eine wesentlich engere Partie.

Nach einer zwischenzeitlichen Drei-Tore Führung in der Schlussphase kassierten die Herrschinger noch den Ausgleich. In der Verlängerung hatten die Franken dann das bessere Ende für sich. Mit 28:29 (15:14) mussten sich Völker, Konstantin und Co beugen.

„Eine bittere Niederlage, die man hätte verhindern können“, zeigte sich Konstantin, der dreimal traf, danach tief enttäuscht. Völker war auch beim Heimspiel gegen Coburg, das in Haunstetten ausgetragen werden musste, im Rückraum eine Bank. Der groß gewachsene Rechtshänder war mit sechs Treffern zweitbester Schütze im Team. Der Bundesliga-Traum ist damit geplatzt. In der kommenden Bayernliga-Saison soll nun der Titel her.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Grimmer und Bannert wieder Peißenberger Marktmeister
Weilheim-Schongau
Grimmer und Bannert wieder Peißenberger Marktmeister
Grimmer und Bannert wieder Peißenberger Marktmeister
Fußballvorschau: Gewinnt Raisting zum sechsten mal in Folge?
Weilheim-Schongau
Fußballvorschau: Gewinnt Raisting zum sechsten mal in Folge?
Fußballvorschau: Gewinnt Raisting zum sechsten mal in Folge?

Kommentare