Bei 25. Internationalen Bundesskimeisterschaft

Wasserwachtler erfolgreich

+
Die Weilheimer BRKler zeigten bei der 25. Internationalen Bundesskimeisterschaft des österreichischen Roten Kreuzes vollen Einsatz.

Weilheim/Brand – Die Weilheimer Wasserwachtler können auf ein erfolgreiches Wochenende in Brand in Vorarlberg zurückblicken.

Bei der Eröffnungsveranstaltung der Bundesskimeisterschaften am Freitagabend gab es zunächst einen Umtrunk auf dem Marktplatz mit Begrüßung der Teilnehmer aus Österreich sowie den internationalen Gästen vom IKRK aus Genf (Australier, Italiener, Franzosen), vom Roten Kreuz Lettland und den Weilheimern als Vertreter des BRK.

Am Samstagmorgen wurde es für die Teilnehmer dann ernst. Die hervorragend präparierte Riesenslalomstrecke musste für 166 Teilnehmer halten. Die BRKler aus der Kreisstadt waren mit fünf Teilnehmern und fünf Schlachtenbummlern vertreten. „Alle unsere Teilnehmer konnten den Kurs erfolgreich bewältigen“, wie die Weilheimer Wasserwacht in einer Mitteilung angibt. Bei der am Abend stattfindenden Siegerehrung hatten die BRKler dann richtig Grund zum Jubeln. Vier Teilnehmer der Wasserwacht Weilheim erreichten Podestplätze. So konnte Ulrike Socher in der Internationalen Wertung den ersten Platz belegen. Den zweiten Platz erreichte ihre Schwester Martina Socher. Bei den Herren siegte Reiner Socher vor Sebastian Socher. Michael Franz belegte den vierten Rang.

Die Siegerehrung sowie das anschließende gemeinsame Essen mit Livemusik fand auf der Bergstation des Skigebiets statt und rundete das ereignisreiche Wochenende ab. 

Von Kreisbote 

Auch interessant

Kommentare