Bayerische Meisterschaft von TSA in der Weilheimer Stadthalle ausgetragen

Hochklassiger Leistungssport

+
Thomas Koterba und Monika Marschall wurden für ihre ehrenamtliche Tätigkeit geehrt.

Weilheim – Für die Paare der Hauptgruppe II in den Leistungsklassen D bis S bei den Lateinamerikanischen Tänzen, sowie für die Altersklasse der Senioren II der S-Klasse in den Standardtänzen stand vor Kurzem der alljährliche Saisonhöhepunkt, die Bayerische Meisterschaft, an.

Wie seit 20 Jahren schenkte der Landestanzsportverband Bayern (LTVB) der TSA das Vertrauen, eine Bayerische Meisterschaft auszurichten. Es hatten sich in den insgesamt sechs Start-Klassen etwas über 60 Paare aus ganz Bayern angemeldet.

Am späten Vormittag ging es los mit der D-Klasse der Hauptgruppe II. Sieben Paare traten hier an und nach eine Vorrunde errang im Finale das Paar Christian Plankl/Andrea Rösler vom TC Blau-Gold Regensburg den ersten Bayerischen Meistertitel des Tages. In der nächsthöheren C-Klasse lagen nur wenige Startmeldungen vor. Mit den Siegern der D-Klasse und einem weiteren Aufsteiger-Paar zeigten insgesamt fünf Paare zuerst in einer Sichtungsrunde ihr Können, bevor sie dann im Finale ihren Meister ermittelten – der Titel ging hier an Adrian Gutschon und Johanna Gutschon vom TSZ Augsburg, wobei das Siegerpaar der D-Klasse in dieser C-Klasse gleich nochmal sehr erfolgreich war und den Vizemeistertitel ertanzte.

Deutlich mehr Startmeldungen als in den beiden ersten Klassen lagen in der B-Klasse vor. Zusammen mit dem C-Sieger gingen zwölf Paare an den Start und ermittelten in einer Vorrunde ein Finale mit sechs Paaren, das von Hung Nguyen und Melanie Achmüller vom GSC München gewonnen wurde. Da Melanie Achmüller aus Weilheim stammt und in der TSA das Tanzen gelernt hatte, war die Fan-Unterstützung und auch der Beifall des Weilheimer Publikums sehr stark, wie der TSA mitteilte. Auch das zweite Paar mit Weilheimer Wurzeln, Paul Handel und Solveig Lüthje, die ebenfalls für den GSC starteten verfehlte mit dem vierten Platz das Trepperl nur um Haaresbreite. Aufgrund ihrer Leistungen durften die Beiden dennoch auf Beschluss des LTVB vorzeitig aufsteigen.

Danach wechselte die Musik, es begann das Turnier der Senioren II in der höchsten Klasse dieser Altersgruppe, der S-Klasse. Hier waren über 30 Paare gemeldet, 29 traten an. Nach einer Vor- und einer ersten Zwischenrunde waren 13 Paare für das Halbfinale ermittelt, das zusammen mit dem letzten Latein-Turnier abends im Rahmen eines festlichen Balles ausgetragen wurde. Dieser Ball stand – genauso wie die gesamte Meisterschaft – nicht nur unter der Schirmherrschaft von Landrätin Andrea Jochner-Weiß, diese war bereits nachmittags anwesend und nahm die Siegerehrungen mit vor und ließ es sich nicht nehmen, den Ball zusammen mit ihrem Gatten als Ehrengäste zu besuchen.

Das Turnier der Senioren II ging mit einem hochklassigen Halbfinale weiter, aus dem die Wertungsrichter ein Finale mit sechs Paaren ermittelten. Das Turnier wurde nach einer Publikumsrunde mit dem Standardfinale fortgesetzt. Mit allen Einsern gewannen hier Dr. Konstantin und Corina Maletz die Goldmedaille und den Meistertitel.

Vor Beginn des letzten Turniers ehrte der LTVB-Vizepräsident Jürgen Heuer zwei verdiente Funktionäre der TSA für ihre jeweils langjährige ehrenamtliche Tätigkeit im Dienste des Tanzsports. Monika Marschall, aktuell Abteilungsleiterin der TSA, und Thomas Koterba, Pressesprecher und ehemaliger Sportwart, erhielten die Ehrennadeln des LTVB in Bronze.

Nach einer weiteren Publikumstanzrunde wechselte die Turniermusik zu den lateinamerikanischen Tänzen und die kombinierte Klasse ging mit zehn Paaren in eine Vorrunde, bevor das mit sechs Paaren besetzte Finale den zweiten Höhepunkt des Abends brachte. Hier setzten sich in der S-Klasse Martin Friedrich und Julia Klein vom GSC München durch und holten sich Sieg, Goldmedaille und den Meistertitel. Der Titel in der A-Klasse ging an Christian Grimm und Nadine Raum vom gleichen Club.

Von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

TSV Peiting im Endspiel des Toto-Pokals im Kreis Zugspitz
Weilheim-Schongau
TSV Peiting im Endspiel des Toto-Pokals im Kreis Zugspitz
TSV Peiting im Endspiel des Toto-Pokals im Kreis Zugspitz
Peiting ehrt seine national und international erfolgreichen Sportler
Weilheim-Schongau
Peiting ehrt seine national und international erfolgreichen Sportler
Peiting ehrt seine national und international erfolgreichen Sportler

Kommentare