Doppelter Grund zur Freude

Zwei Zugspitzmeister beim Weilheimer MC

+
Die beiden Fahrer Julian Koch (links im Kart) und Florian Lederer (rechts) zusammen mit der erfolgreichen Rallye-Fahrerin Isolde Holderied.

Weilheim – Erstmalig in der Vereinsgeschichte konnte der MC Weilheim gleich zwei Zugspitzpokalsieger und einen Vizemeister im Kartslalom in der Gesamtwertung des Zugspitzpokales verzeichnen.

In der Klasse 2 (Jahrgänge 2003 bis 2004) lag der Wessobrunner Julian Koch nach zwölf Rennen auf dem ersten Platz in der Gesamtwertung. Koch lieferte die ganzen Saison über eine tolle Leistung und konnte sich knapp vor der starken Konkurrenz den Klassensieg und somit den Zugspitzpokal sichern. In der Klasse 3 (Jahrgänge 2005 bis 2006) war zum wiederholten Male der Raistinger Florian Lederer beim Zugspitzpokal erfolgreich. Lederer wurde bereits im Jahr 2014 in der Klasse 1, damals nach langer Durststrecke des MC in Bezug auf den Meistertitel eines Fahrers, Zugspitzpokalsieger. Im Jahr 2016 gelang ihm wiederum knapp vor der starken Konkurrenz der Pokalsieg und somit der zweite Titel. 2018 fuhr Lederer nach und nach Topplatzierungen ein und war nach der Hälfte der Rennen auf Platz 1. Diese Position konnte er bis zum Schluss erfolgreich verteidigen und wurde somit erneut Zugspitzpokalsieger.

Der vorjährige Meister und diesjährige Vizemeister, Felix Ryschka in der Klasse 5, lieferte sich über die gesamte Saison hinweg spannende Rennen mit seinen Kontrahenten sicherte sich am Ende den zweiten Platz im Gesamtpokal. 

Von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesen

Handball: Heimauftritte für Weilheimer Teams und Peißenberger Damen
Handball: Heimauftritte für Weilheimer Teams und Peißenberger Damen
Fußballvorschau: Gewinnt Raisting zum sechsten mal in Folge?
Fußballvorschau: Gewinnt Raisting zum sechsten mal in Folge?
Basketball: Weilheimer verlieren in Dachau mit 75:82
Basketball: Weilheimer verlieren in Dachau mit 75:82

Kommentare