Dünner Kader

Weilheimer Basketballer: Saisonauftakt gegen DJK München

+
Die Weilheimer Basketballer mit Trainer Benedikt Schiebilski (rechts).

Weilheim – Die Sommerpause der Weilheimer Basketballer ist vorbei. Am Samstag um 19 Uhr starten die TSV-Korbjäger mit einem Heimspiel gegen die DJK SB München in die neue Saison der zweiten Regionalliga.

Die Mannschaft, die weiterhin von Benedikt Schiebilski betreut wird, hat sich gegenüber der Aufstiegssaison, die mit Platz neun endete, nur wenig verändert. Die beiden ältesten Spieler, Flo Willkomm und Florian Wiedenmann, nahmen Abschied. Willkomm wird aber noch die zweite Garnitur unterstützen.

Dafür kehrte Basti Niederreiter, der zuletzt in Österreich lebte und in Graz Basketball spielte, zu seinem ehemaligen Verein zurück. „Er ist sehr schnell und hilft uns bestimmt weiter“, meint Schiebilski, der zudem Matthias Modrok aus der zweiten Mannschaft ins Team holte. „In der Hinrunde sind wir relativ dünn aufgestellt“, räumt Schiebilski ein, da ihm neben den beiden Vorgenannten nur die Brem-Brüder Alex und Andreas, die Thumser Brüder Andreas und Alex, Raphael Sedlmayr, Basti Jungwirth, Philipp Brenner, Henner Thies und Johnny Millwood zur Verfügung stehen. Erst in der Rückrunde stoßen Matthias Brenner und Tilman Legl zum Elf-Mann Kader.

„Unser Team ist gefestigt und eingespielt“, so Schiebilski, der in der heißen Phase der Vorbereitung ohne Testspiel auskommen musste. „Da hatten wir den Pokal eingeplant, aber wir hatten leider ein Freilos“, erklärt der TSV-Coach. Damit ist die erste Partie zuhause gegen die DJK SB München eine Wundertüte. „Wir werden nicht viel am Spielstil ändern, unser Fokus liegt auf dem Umschaltspiel“, erklärt Schiebilski, der die Münchner als einen Gegner auf Augenhöhe betrachtet. Schwerer wird es eine Woche später in Passau. „Die sind für mich klarer Meisterschaftsfavorit“, sagt der TSV-Coach. Für das Auftaktmatch am Samstag hat sich die Abteilungsleitung noch etwas Besonderes einfallen lassen. In der Pause werden Sybille Wiedenmann und Willkomm, die bei der WM mit der deutschen Auswahl Gold und Bronze holten, geehrt.

Von Roland Halmel

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kommentare