ESV-Herren ebenfalls ohne Punkte

Basketball: Weilheimer verlieren gegen DJK SB München

+
Basti Niederreiter zeigte bei seinem Comeback bei den Weilheimern eine gute Partie

Weilheim –   Nicht ganz nach Wunsch lief das erste Saisonspiel für die Weilheimer Basketballer. Gegen die DJK SB München zog die Truppe von Trainer Benedikt Schiebilski, wie auch schon im letzten Spiel der Vorsaison, den Kürzeren.

Dem Team aus der Landeshauptstadt mussten sich die TSV-Korbjäger nach zwischenzeitlich schon deutlicher Führung mit 83:76 (40:38) geschlagen geben. „Wir haben uns vor allem in der zweiten Hälfte zu sehr an Einzelaktionen aufgerieben“, urteilte Schiebilski. „Einige Dinge haben ganz gut geklappt, deshalb bin ich auch nicht so unzufrieden“, ergänzte der TSV-Coach.

Seine Truppe erwischte einen guten Start. Nach zehn Minuten lagen sie mit 21:15 in Front. Im zweiten Viertel hielten die Gastgeber das Tempo hoch. Eine starke Phase bescherte den Gastgebern beim 40:30 (18.) erstmals eine deutliche Führung. Danach kam aber etwas Sand in die Offensivaktionen des TSV. Zudem nahm die Hektik etwas zu. Bis zum Wechsel waren die Gäste wieder auf zwei Punkte herangekommen. Nach der Pause setzte sich die umkämpfte und enge Partie fort. Im Gegensatz zur ersten Hälfte gelangen den TSV-Herren nicht mehr so viele Fastbreaks. Dadurch schafften sie es nicht, sich ein Polster auf die unbequemen und körperlich gleichwertigen Münchner zu erarbeiten. Das sollte sich in den letzten Minuten rächen. Während die Weilheimer mit dem Abschluss haderten und im Schlussspurt fast nichts mehr trafen, nutzten die DJK-ler ihre Möglichkeiten effektiv und konsequent, so dass die Gäste knapp gewannen. Am heutigen Samstag um 19 Uhr sind die TSV-Korbjäger bei den Dachau Spurs gefordert. Die zweite Männermannschaft, die in die Bezirksliga aufgestiegen ist, absolviert am morgigen Sonntag um 16 Uhr zuhause in der Jahnhalle ihre Auftaktpartie gegen den TuS Holzkirchen.

Murnau

Auch die Basketballer des ESV Staffelsee gingen im ersten Spiel leer aus. Beim Aufsteiger Wacker Burghausen zogen sie mit 80:83 (43:57) den Kürzeren. „Mit Basti Rapp hätten wir das Spiel gewonnen“, trauerte Coach Goran Culum seinem Spielmacher und den verlorenen Punkten nach. Nach dem ausgeglichenen ersten Viertel gerieten die ersatzgeschwächten Murnauer im zweiten Durchgang deutlich ins Hintertreffen. In der dritten Runde verteidigten die Hausherren ihren Vorsprung. Im Schlussviertel setzten die ESV-Herren, bei denen Stephan Adelberger mit 37 Punkten herausragte, zur Aufholjagd an. Sie kamen auch noch bis auf zwei Punkte heran. Zwei dicke Patzer der Gäste in der letzten Minute verhinderten aber die Wende. Am heutigen Samstag um 19.30 Uhr steht für die Murnauer in der Gymnasiumhalle das Heimspiel gegen den HSB Landsberg auf dem Programm. Gegen den Absteiger aus der zweiten Regionalliga gab es für die ESV-Herren eine 74:86-Niederlage in der Vorbereitung, die sie beim Heimauftakt wettmachen wollen.

Auch interessant

Meistgelesen

Nature Boyz verlieren zwei Spiele
Nature Boyz verlieren zwei Spiele
Weilheimer erkämpften sich Saisonsieg – Murnauer lassen Hellenen keine Chance
Weilheimer erkämpften sich Saisonsieg – Murnauer lassen Hellenen keine Chance
Teams aus der Region wollen sich für die letzten Niederlagen revanchieren
Teams aus der Region wollen sich für die letzten Niederlagen revanchieren

Kommentare