1. kreisbote-de
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Weilheim-Schongau

Weilheimer U14-Korbjäger wollen in die höchste Liga des Landes

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Die Weilheimer U14-Basketballer mit ihrer Trainerin Silke Trackner (im Hintergrund) beim Training auf dem Hartplatz des TSV Sportzentrums. © Halmel

Weilheim – Die Hoffnung, auf ein zweites Ligateam in der kommenden Saison im Nachwuchsbereich der Weilheimer Basketballer, erfüllte sich zunächst nicht. Bei den U18-Burschen stellten die Kreisstädter solche Überlegungen an, die sich aber letztlich zerschlugen. Dafür sieht es bei der U14 gut aus.

Die Mannschaft wird jetzt in der Bezirksoberliga antreten. Höchstklassigstes Team der Weilheimer ist damit die U14, die mit großer Wahrscheinlichkeit in der Bayernliga starten wird. „Bis Juli sollte eigentlich eine Quali gespielt werden. Wenn das nicht der Fall ist, wonach es ausschaut, legt der Verband fest, welche Teams wo spielen“, berichtet Silke Trackner, die zusammen mit Enya Culum die talentierte TSV-Nachwuchstruppe betreut. „Die Liga hat dann vielleicht mehr Mannschaften“, mutmaßt Trackner. Bisher spielen acht Mannschaften in der Bayernliga, die gleichzeitig die höchste Liga im Freistaat ist. Um für diese herausfordernde Aufgabe gerüstet zu sein – Gegner wären unter anderem die Nachwuchsspieler des FC Bayern – trifft sich die Weilheimer Truppe dreimal die Woche zum Training auf dem Hartplatz des TSV-Sportzentrums. „Bei schlechtem Wetter laufen wir“, meint Trackner, die über einen großen Kader von 16 Spielern verfügt. „Ein Großteil der Mannschaft ist seit der U10 zusammen.“ Für die Trainerin ist das langjährige Zusammenspielen ihres Teams das große Plus. „Alle sind hoch motiviert. Deshalb wäre es echt schade, wenn es mit der Bayernliga nicht klappen sollte.“ Und so hofft Trackner, dass sich der Trainingsfleiß ihrer Truppe dann auch letztlich auszahlt.

Von Roland Halmel

Bilder, Videos und aktuelle Ereignisse aus Ihrer Heimat: Besuchen Sie den Kreisboten Weilheim auch auf FACEBOOK.

Auch interessant

Kommentare