1. kreisbote-de
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Weilheim-Schongau

300 Besucher bei 70-Jahrfeier des SV Wessobrunn – Gründungsmitglieder und Platzwart geehrt

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
SVW-Chef Georg Guggemos (hinten) mit den Gründungsmitgliedern Alfred Schneider (li.), Heinrich und Richard Huber sowie Sylvester Gerg, dem langjährigen Platzwart. © Roland Halmel

Wessobrunn – Bei Geburtstagsfeiern freut sich jeder Jubilar über viele Gäste.

Der Ansturm der Gratulanten bei der 70-Jahrfeier des SV Wessobrunn brachte die Vereinsverantwortlichen allerdings ordentlich ins Schwitzen. Statt der erwarteten 150 bevölkerten mehr als doppelt so viele Besucher die Terrasse vor dem Stüberl an der Mehrzweckhalle. „Wir mussten auf die Schnelle zusätzliche Tische und Bänke und auch mehr Essen beschaffen“, zeigte sich SVW-Vorstand Georg Guggemos vom großen Zuspruch bei der Jubiläumsfeier überrascht, aber gleichzeitig auch sehr zufrieden. „Das zeigt, dass der Verein lebt und dass sich was rührt“, ergänzte Guggemos, der mit zahlreichen Helfern, die die Bewirtung übernahmen, für einen reibungslosen Ablauf der Festivitäten sorgte.

Die begannen bereits am Vormittag mit einem Turnier der SVW-Stockschützen mit sechs Mannschaften. Zur Mittagszeit und bei Kaiserwetter spielte die Wessobrunner Musikkapelle auf. Zwischendurch sprach Bürgermeister Helmut Dinter ein Grußwort. Im Anschluss ehrte Guggemos die Gründungsmitglieder Alfred Schneider, Richard und Heinrich Huber, sowie Bernhard Unsinn, der aus gesundheitlichen Gründen aber abgesagt hatte. Die drei rüstigen Senioren berichteten von den Anfängen des Sportvereins. „Wir hatten ja nicht mal Fußballschuhe, wir spielten mit Halbschuhen“, erklärte Heinrich Huber, der wie seine Mitstreiter mit einem Vereinsshirt mit eingestickten Namen ausgestattet wurde. Das erhielt auch Sylvester Gerg, den Guggemos für seine 58-jährige Arbeit als Platzwart würdigte. „Ich hätte es gerne noch länger gemacht, aber die Gesundheit spielt nicht mehr mit“, gestand Gerg unter großen Applaus der Besucher. „Sylvester war am Fußballplatz quasi daheim“, meinte Guggemos zum SVW-Urgestein, das danach mit den Festgästen das Einlagenspiel der E- und F-Jugend der Fußballer verfolgte. Dazwischen bestand die Möglichkeit, bei Hubschrauberrundflügen den Klosterort aus der Vogelperspektive zu erleben. Guggemos verteilte unterdessen fleißig Mitgliederanträge. „Für jedes neues Mitglied bekommen wir heute 50 Euro von Günter Scheurer als Prämie“, schmunzelte der SVW-Chef gut gelaunt, während sich die Gäste vom üppigen Kuchenbüffet bedienten.

Bei einem Public-Viewing des WM-Endspiels klang die Jubiläumsfeier danach aus.

Roland Halmel

Auch interessant

Kommentare