Zahl der Todesfälle steigt

Coronavirus breitet sich aus: Olympia 2020 abgesagt - Nachholtermin steht fest

+
Olympia 2020 wurde wegen des Coronavirus verschoben. 

Das Coronavirus breitet sich weiter aus. Auch Japan ist von der Infektion betroffen, wodurch Olympia 2020 in Tokio abgesagt wurde - ein Nachholtermin steht bereits fest.

  • Das Coronavirus breitet sich auf der ganzen Welt weiter aus.
  • Im Sommer sollten eigentlich die Olympischen Sommerspiele 2020 in Tokio stattfinden.
  • Olympia wurde jedoch abgesagt - ein Nachholtermin gibt es auch schon. 

München - Eigentlich sollte es ein wahres Fest werden. Wenn ein sportliches Großereignis nur alle vier Jahre stattfindet, muss es schon allein deshalb etwas Besonderes sein. Und ohnehin: Die Olympischen Sommerspiele sind für viele Sportler wohl das wichtigste Event ihrer Karriere. 

Nun steht Olympia vor der Tür, Tokio soll die Feststätte sein. Rund 11.000 Olympioniken werden im Athletendorf erwartet. Eigentlich. Denn seit dem Ausbruch des Coronavirus in China ist alles anders.

Auch wenn sich die Lage inzwischen etwas entspannt hat, wurden so gut wie alle sportlichen Events abgesagt. Die Hallen-WM der Leichtathleten in Nanjing und der Ski-Weltcup nahe Peking sind nur die Spitze des Eisbergs. Selbst der Große Preis von China in der Formel 1 fällt der Epidemie zum Opfer. Und Olympia? 

Coronavirus greift weiter um sich: Auch Olympia 2020 in Tokio betroffen 

Das Coronavirus breitet sich weltweit aus, immer mehr Länder sind von der Lungenkrankheit betroffen. Über 300.000 Menschen starben bisher an dem Virus, fast viereinhalb Millionen sind infiziert (Stand 15. Mai). In Japan gab es 713 Tote. Auch hier wird das Schlimmste noch nicht vorüber sein. 

Lange betonten die Veranstalter und das Internationale Olympische Komitee (IOC) um Präsident Thomas Bach, dass es keine Pläne gebe, Olympia 2020 abzusagen. Dass zahlreiche olympische Qualifikationsveranstaltungen bereits abgesagt oder zumindest verschoben wurden, durfte jedoch als Vorzeichen verstanden werden. 

Olympia 2020 wegen Corona abgesagt: IOC spielte lange auf Zeit

Dann verschlechterte sich die Situation jedoch drastisch. Schließlich folgte am 24. März die Absage der Olympischen Spiele für das Jahr 2020. 

Zuvor regte sich bereits heftiger Widerstand - das Spielen auf Zeit brachte dem IOC viel Kritik ein. Der Präsident und der Generaldirektor des Deutschen Leichtathletikverbands (DLV) Jürgen Kessing und Idriss Gonschinska plädierten bereits vor der Verkündung für eine Verschiebung der Spiele. 

Zuvor hatte Kanada bereits mitgeteilt, im Falle einer Austragung von Olympia keine Athleten nach Japan schicken zu wollen. Großbritannien hatte sich wenig später angeschlossen. 

Olympia 2020 abgesagt - Nachholtermin steht fest

Mittlerweile steht fest: Die Olympischen Sommerspiele in Tokio werden auf das nächste Jahr in den Sommer verschoben. Am 30. März teilte das IOC auch den konkreten Nachholtermin mit: vom 23. Juli bis zum 8. August 2021 soll Olympia nachgeholt werden. Übrigens wurde ebenfalls beschlossen, dass die Spiele auch im nächsten Jahr den Titel „Olympia 2020“ behalten und nicht „Olympia 2021“ umbenannt werden sollen. 

nc

*merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Quelle: tz

Auch interessant

Meistgelesen

Politik erlaubt DFB-Pokal-Halbfinale in München
Politik erlaubt DFB-Pokal-Halbfinale in München
Sport-Revolution in München mit „sehr überzeugendem Hygienekonzept“ geplant
Sport-Revolution in München mit „sehr überzeugendem Hygienekonzept“ geplant
Bayerns Pesic: "Höchste Disziplin" für BBL-Turnier
Bayerns Pesic: "Höchste Disziplin" für BBL-Turnier
Wegen Olympia-Verschiebung: DBB-Coach Rödl verlängert
Wegen Olympia-Verschiebung: DBB-Coach Rödl verlängert

Kommentare