Doppelsieg für Mercedes bei DTM-Auftakt

+
Der britische Rennfahrer Jamie Green (l) im Mercedes AMG und sein Landsmann Gary Paffett im Thomas Sabo Mercedes AMG"

Hockenheim - Mercedes-Benz dominierte beim DTM-Saisonauftakt, Rückkehrer BMW ging auf dem Hockenheimring dagegen leer aus. Ralf Schumacher musste sich nach dem Rennen herbe Kritik von einigen Kollegen gefallenlassen.

Pech für BMW beim großen Comeback nach 20 Jahren: Trotz vielversprechender Ausgangsposition mussten die Münchner bei ihrer Rückkehr in das Deutsche Tourenwagen Masters (DTM) am Sonntag der Konkurrenz von Mercedes-Benz den Vortritt lassen. Beim ersten Saisonlauf siegte am Hockenheimring der Brite Gary Paffett vor seinem Landsmann Jamie Green. Dritter wurde Audi-Pilot Mattias Ekström, der von der Pole Position aus gestartet war. Die Top-Piloten von BMW, Titelverteidiger Martin Tomczyk und Bruno Spengler, schieden vor der Rekordkulisse von 71 000 Zuschauern dagegen früh aus.

In der Qualifikation am Vortag hatte BMW noch überraschende Stärke demonstriert. So starteten am Sonntag gleich vier BMW-Fahrer aus den Top Ten, Dirk Werner sogar vom dritten Platz aus. Werner verlor jedoch gleich beim Start drei Plätze. Er war in der zweiten Runde mit Ralf Schumacher kollidiert. Der Kerpener hatte bei einem Überholmanöver in der Spitzkehre zu spät gebremst und Werner sowie Spengler getroffen. Für den Kanadier war das Rennen zu Ende, Schumacher erhielt für seinen Kollisionskurs eine Durchfahrtsstrafe.

PS-Schönheiten: Die heißen Frauen der Rennfahrer

PS-Schönheiten: Die heißen Frauen der Rennfahrer

Formel 1: Freundinnen und Frauen
Am Rande der Rennstrecken ziehen nicht nur die Boxenluder die männlichen Blicke auf sich, sondern auch die hübschen Begleiterinnen der Fahrer (zum Beispiel Giancarlo Fisichellas Ehefrau Luna) © AP
Formel 1: Freundinnen und Frauen
Erfolg macht sexy, schnelle Autos auch, deswegen ziehen die Piloten meist besonders heiße Frauen an. Hier sehen Sie die frühere Alonso-Freundin Raquel. Der Spanier hatte im Laufe der Zeit mehrere heiße Begleiterinnen © dpa
Formel 1: Freundinnen und Frauen
Jenson Button ist um seine heiße Jessica Michibata zu beneiden - und umgekehrt. Sie ist übrigens Unterwäschemodel. © AP
Formel 1: Freundinnen und Frauen
Die immer noch bekannteste - aber nicht die einzige - Schönheit an der Seite eines Piloten ist Lewis Hamiltons weltmeisterliche Freundin Nicole Scherzinger (Foto). Sehen Sie hier die weiteren PS-Schönheiten der Formel-1-Fahrer. © dpa
Formel 1: Freundinnen und Frauen
Lewis Hamiltons Nicole war auch schon vor ihrer Liaison mit dem Rennfahrer eine Berühmtheit. © dpa
Formel 1: Freundinnen und Frauen
Die heiße Dunkelhaarige ist Sängerin bei der Girlgroup Pussycat Dolls. © dpa
Formel 1: Freundinnen und Frauen
Mit Bühnenoutfits wie diesem verdreht sie ihren männlichen Fans den Kopf. © dpa
Formel 1: Freundinnen und Frauen
Ein echtes Glamour-Paar! © dpa
Formel 1: Freundinnen und Frauen
Das könnte doch auch ein Szenenfoto aus einem James-Bond-Film sein. Mit dem gewichtigen Unterschied: Hamiltons Flitzer ist schneller als Bonds Boliden. © dpa
Formel 1: Freundinnen und Frauen
HEIKKI KOVALAINEN: Der Finne ist mit der britischen Studentin Catherine liiert, die sich eher im Hintergrund hält - hier eines der raren Fotos der beiden. © dpa
Formel 1: Freundinnen und Frauen
FELIPE MASSA: Lieber Felipe, wo schaust Du denn da hin? © dpa
Formel 1: Freundinnen und Frauen
Bei Anna Raffaela Bassi können sich aber durchaus die Augen mal selbständig machen. © dpa
Formel 1: Freundinnen und Frauen
Die blonde Schönheit ist Stylistin. © dpa
Formel 1: Freundinnen und Frauen
Felipe holt sich ein Bussi ab. © dpa
Formel 1: Freundinnen und Frauen
Die beiden haben am 30. November 2007 in Sao Paolo geheiratet. © dpa
Formel 1: Freundinnen und Frauen
KIMI RÄIKKÖNEN: Der Rallyefahrer ist für viele Frauen der schönste Mann im Motorsport. Doch sein Herz ist vergeben. © dpa
Formel 1: Freundinnen und Frauen
Und zwar an die schöne Jenni Dahlman. In Finnland ist das Glamour-Paar begehrt wie die Beckhams in England. © dpa
Formel 1: Freundinnen und Frauen
Jenni ist ein früheres finnisches Model. © dpa
Formel 1: Freundinnen und Frauen
Die beiden sind bereits seit 2004 verheiratet. Ein echtes Traumpaar! © dpa
Formel 1: Freundinnen und Frauen
Pech gehabt, liebe Damen! © dpa
Formel 1: Freundinnen und Frauen
NICK HEIDFELD: Der deutsche Pilot ist fest an Patricia vergeben - die beiden haben zwei Kinder. © dpa
Formel 1: Freundinnen und Frauen
Auch ohne Trauringe sind die beiden gestern (Foto aus dem Jahr 2000) wie heute glücklich. © dpa
Formel 1: Freundinnen und Frauen
RUBENS BARRICHELLO: Der Brasilianer ist schon seit 1993 Formel-1-Fahrer - und auch sein Herz ist schon lange vergeben. © dpa
Formel 1: Freundinnen und Frauen
Die "Rubens-Frau" heißt Silvana. © dpa
Formel 1: Freundinnen und Frauen
Die beiden haben zwei gemeinsame Söhne. © dpa
Formel 1: Freundinnen und Frauen
Ihre beiden kleinen Nachwuchws-Rennfahrer heißen Eduardo (geboren 2001) und Fernando (2005) © dpa
Formel 1: Freundinnen und Frauen
GIANCARLO FISICHELLA: Der Italiener ist mit der hübschen Luna verheiratet. © AP
Formel 1: Freundinnen und Frauen
Küsschen! © AP
Formel 1: Freundinnen und Frauen
SÉBASTIEN BOURDAIS: Große Erfolge hatte der Franzose in der Formel 1 noch nicht vorzuweisen. Jetzt fährt er hin und wieder Langstreckenrennen. © AP
Formel 1: Freundinnen und Frauen
Aber privat läuft's runder als rund! © AP
Formel 1: Freundinnen und Frauen
Für seine Claire ist Sébastien die Nummer 1! © AP
Formel 1: Freundinnen und Frauen
Auch wenn er manchmal ziemlich stürmisch rangeht. © AP
Formel 1: Freundinnen und Frauen
JENSON BUTTON: Die Liaison des Briten sorgte 2009 für am meisten Aufsehen. Er ist mit dem japanisch-argentinischen Model Jessica Michibata zusammen. Damals machte ein heißes Gerücht die Runde: Nach seinem Sieg sollen es sich die beiden in Buttons 6-Quadratmeter-Koje im Teambus zum Spontansex gemütlich gemacht haben. © dpa
Formel 1: Freundinnen und Frauen
Gegen das Gerücht wehrte er sich schmunzelnd: "Nein, nein. Wir wollten meinen Triumph nur einmal für kurze Zeit alleine genießen. Mit Sex hatte das rein gar nichts zu tun!" Was wirklich passiert ist? Das wissen wohl nur diese beiden. © AP
Formel 1: Freundinnen und Frauen
Hier sehen Sie noch einige andere Partnerinnen rund um den Formel-1-Zirkus. Hier: Mila Wiegand, Ehefrau von Motorsport-Moderator Kai Ebel. © dpa
Formel 1: Freundinnen und Frauen
Motorsport-Unternehmer und Ex-Renault-Teamchef Flavio Briatore heiratete im Juni 2008 Elisabetta Gregoraci. © dpa
Formel 1: Freundinnen und Frauen
Sie ist 30 Jahre jünger als er. © dpa
Formel 1: Freundinnen und Frauen
Man kann durchaus verstehen, was er an ihr findet. © dpa
Formel 1: Freundinnen und Frauen
Heiß, heißer, Elisabetta! © dpa
Formel 1: Freundinnen und Frauen
FIA-Präsident Jean Todt bereichtert die Formel 1 ... © dpa
Formel 1: Freundinnen und Frauen
... mit seiner Herzensdame Michelle Yeoh © dpa
Formel 1: Freundinnen und Frauen
Die Schauspielerin teilte einst mit "James Bond" Pierce Brosnan als Bond-Girl das Motorrad und spielte außerdem u.a. in "Tiger & Dragon" mit. © AP
PS-Schönheiten: Die heißen Frauen der Formel-1-Fahrer
Auch die deutsche Fahrer haben schöne Frauen. Sebastian Vettel zeigt sich aber nur selten mit seiner Hanna in der Öffentlichkeit © AP
PS-Schönheiten: Die heißen Frauen der Formel-1-Fahrer
Hier sind sie gemeinsam bei einer FIA-Gala in Gurgaon/Indien. © dpa
PS-Schönheiten: Die heißen Frauen der Formel-1-Fahrer
Nico Rosberg ist seit 2003 mit der schönen Vivian liiert. Sicherlich keine schechte Wahl ... © dpa

“Es hilft mir nichts, dass er eine Durchfahrtsstrafe erhalten hat“, meinte Spengler frustriert. “Ralf hat ungefähr 50 Meter zu spät gebremst und Dirk getroffen. Ich hatte keinen Platz mehr, um irgendwo anders hinzufahren. Ich hätte etwas Schlaueres von einem ehemaligen Formel-1-Fahrer erwartet. Das war an der Grenze.“ Schon in der ersten Runde hatte Schumacher vor den Augen seines Bruders und Formel-1-Rekordweltmeisters Michael den zweimaligen DTM-Champion Timo Scheider im Heck getroffen.

Nach einem weiteren Zusammenstoß mit dem Spanier Roberto Merhi gab Audi-Pilot Scheider in der 13. Runde auf. “Der eine oder andere muss sich vielleicht mal überlegen, wie er ein Rennen angeht. So macht es keinen Sinn und keinen Spaß, wenn einer meint, er müsste Autoscooter fahren“, sagte Scheider.

Martin Tomczyk fiel in seinem neuen BMW M3 aus.

Titelverteidiger Tomczyk war bereits nach fünf Runden nach einer Kollision ausgeschieden - dieses Mal war Schumacher allerdings unschuldig. “Ich war die ersten Runden mehr oder weniger Passagier. Das habe ich noch nie erlebt“, klagte Tomczyk. “Ich habe an jeder Ecke eine bekommen von anderen Fahrern. Vielleicht war jeder ein bisschen übermotiviert. Das ist schade.“

Von der fünften Runde an hatte Mercedes die Kontrolle beim 65. DTM-Rennen auf dem Hockenheimring übernommen. Green führte vor seinem Kollegen Paffett, in der 15. Runde überholte dann Paffett. Für BMW fuhr lediglich der Brite Andy Priaulx als Sechster in die Punkteränge, Ralf Schumacher wurde trotz Kollisionskurses noch Siebter.

Kurz vor Beginn des Auftaktrennens hatte die DTM einen Coup verkündet: Die Rennserie wird weiterhin in der ARD zu sehen sein. Der Fernsehsender und DTM-Rechteinhaber und -vermarkter ITR gaben eine Verlängerung ihrer Kooperation um zwei Jahre bis Ende 2014 bekannt.

Von Arne Leyenberg, dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Däne Eriksen bekommt ICD-Defibrillator eingesetzt
Däne Eriksen bekommt ICD-Defibrillator eingesetzt
Wales siegt dank Bale und Ramsey - Türkei vor Turnier-Aus
Mehr Sport
Wales siegt dank Bale und Ramsey - Türkei vor Turnier-Aus
Wales siegt dank Bale und Ramsey - Türkei vor Turnier-Aus

Kommentare