Triathlon in Polen

Frodeno siegt bei 70.3 Ironman in Gdynia

+
Siegte in Polen: Triathlon-Ass Jan Frodeno. Foto: Jan Dzban/PAP

Gdynia (dpa) - Triathlon-Olympiasieger Jan Frodeno hat mit dem Triumph beim 70.3 Ironman im polnischen Gdynia seine Erfolgsserie fortgesetzt.

Der zweimalige Ironman-Weltmeister war über die Strecke von 1,9 Kilometer Schwimmen, 90 Kilometer Radfahren und 21,1 Kilometer Laufen nicht zu schlagen. Der 37 Jahre alte Frodeno unterbot den Streckenrekord um rund sieben Minuten und gewann bei seinem vierten Start in diesem Jahr zum vierten Mal.

"Es ist unglaublich. Das war ein schöner Tag mit so vielen Leuten an der Strecke. Das war nicht mein letzter Start hier", sagte Frodeno kurz nach seinem Zieleinlauf und bedankte sich für die Unterstützung der Fans: "Danke, dass ihr mich hier heute getragen habt."

Frodeno dominierte das Rennen über die halbe Ironman-Distanz an der Ostseeküste und lag im Ziel nach 3:39,36 Stunden gut vier Minuten vor seinem Landsmann Maurice Clavel. Frodeno hatte sich Ende Juni in Frankfurt zuletzt zum dritten Mal zum Ironman-Europameister gekrönt.

Frodeno bei Facebook

Frodeno bei Instagram

Informationen zum Ironman 70.3 in Gdynia

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Ticker: Finale der Basketball-WM - Spanien dominiert - Kurioses beim Pokal-Übergabe
Ticker: Finale der Basketball-WM - Spanien dominiert - Kurioses beim Pokal-Übergabe
Blutiger Schock beim Baseball: 145-km/h-Ball trifft Spieler im Gesicht - Üble Szene im Video
Blutiger Schock beim Baseball: 145-km/h-Ball trifft Spieler im Gesicht - Üble Szene im Video
Zwei Wochen nach Horror-Crash in der Formel 2: Eltern von Juan Manuel Correa mit Bitte an Fans
Zwei Wochen nach Horror-Crash in der Formel 2: Eltern von Juan Manuel Correa mit Bitte an Fans
Basketball-WM 2019: DBB-Boss sieht rot und stellt sich hinter Dennis Schröder
Basketball-WM 2019: DBB-Boss sieht rot und stellt sich hinter Dennis Schröder

Kommentare