Jetzt sind sie Favorit

Haching im Volleyball-Pokalfinale

+
Matias Raymaekers und Jan Willem Snippe feiern den Finaleinzug

Stuttgart - Generali Haching steht zum fünften Mal in Serie im Pokalfinale der Volleyball-Männer. Der dreimalige DVV-Cup-Sieger ist dort klarer Favorit.

Haching fertigte evivo Düren am Samstagabend vor 1179 Zuschauern problemlos mit 3:0 (25:19, 25:21, 25:22) ab. Die favorisierten Bayern gerieten lediglich im zweiten Satz in Bedrängnis, als die Gäste längere Zeit führten. Im Viertelfinale hatte Düren noch den Titelverteidiger VfB Friedrichshafen ausgeschaltet.

Trotz des klaren Sieges war Trainer Mihai Paduretu nicht zufrieden mit der Leistung des Bundesliga-Zweiten. „Es freut uns natürlich, dass wir im Finale sind“, sagte er. „Aber wir haben teilweise nicht gespielt, was wir uns vorgenommen haben. Wir wollten deutlicher gewinnen. Wir müssen und können anders spielen, wenn wir Meister werden wollen. So gelingt das nicht. Auch nicht der Pokalsieg.“

Im Pokalfinale ist Haching klarer Favorit gegen den Moerser SC. Die „Adler vom Niederrhein“ gewannen beim TV Rottenburg mit 3:1 (31:33, 25:22, 25:19, 25:17). Rottenburg musste in seinem „Spiel des Jahres“ vor 2600 Zuschauern in der Tübinger Paul Horn-Arena seinen Traum von der ersten Finalteilnahme begraben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Emanuel Buchmann: Tour-Sieg ist auch nicht mehr weit weg
Emanuel Buchmann: Tour-Sieg ist auch nicht mehr weit weg
NBA denkt an Spiele in Disney World
NBA denkt an Spiele in Disney World
75 Prozent der Verbände laut DOSB gefährdet
75 Prozent der Verbände laut DOSB gefährdet
Dortmunder Sehnsucht nach Kulttrainer Klopp
Dortmunder Sehnsucht nach Kulttrainer Klopp

Kommentare