Generalprobe geglückt: Dallas schlägt Indiana

Dirk Nowitzki freute sich über die Leistung der beiden ehemaligen Washington-Spieler Haywood und Caron Butler
+
Dirk Nowitzki freute sich über die Leistung der beiden ehemaligen Washington-Spieler Haywood und Caron Butler

Dallas - Dirk Nowitzki ist mit den Dallas Mavericks die Generalprobe für das NBA-Match am Mittwoch geglückt. Dann geht es gegen den vermeintlich dicksten Brocken der Liga.

Zwei Tage vor dem Duell gegen die Los Angeles Lakers, das Meister-Team von Topstar Kobe Bryant besiegten die “Mavs“ am Montag in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga die Indiana Pacers mit 91:82. Kapitän Nowitzki sorgte mit 23 Punkten als Topscorer der Partie vor 19 585 Zuschauern im heimischen American Airlines Center für den vierten Sieg der Texaner in Serie. Neueinkauf Brendan Haywood glänzte mit 13 Zählern und 20 Rebounds.

Im Kampf um die besten Plätze für die Playoffs im April machte Dallas nach 36 Saisonsiegen bei 21 Niederlagen in der Western Conference wieder Boden gut. Spitzenreiter Lakers (42:14) dominiert die Runde klar vor den Denver Nuggets (37:19). Aber Utah Jazz (36:20) verlor überraschend das Heimspiel gegen Atlanta Hawks mit 100:105. Damit belegen die Jazz - bei nur noch einer Niederlage weniger als Dallas - Rang drei vor den Texanern. Deutschlands zweiter NBA-Profi, Chris Kaman, steuerte zum 98:94 der Los Angeles Clippers gegen die Charlotte Bobcats 18 Punkte, 13 Rebounds und 2 Assists bei.

“Das war nicht gerade überragend, was wir da abgeliefert haben“, meinte der 31 Jahre alte Nowitzki nach dem Pflichtsieg. “Den Erfolg wollen wir gegen Indiana ohne deren Topscorer nicht überbewerten.“ Indianas bester Werfer Danny Granger fehlte den Gästen an allen Ecken und Enden. Granger hat in dieser Saison einen Schnitt von 22,9 Punkte erreicht. Zum Vergleich: Nowitzki hat es bisher auf 24,7 gebracht.

Der 2,13 Meter-Riese freute sich über die Leistung der beiden ehemaligen Washington-Spieler Haywood und Caron Butler (8/5/3). Seit der Verletzung von Abwehrspezialist Erick Dampier am Mittelfinger hat sich Haywood einen Platz in der Start-Fünf verdient und einen bemerkenswerten Double-Double-Schnitt von 11,2 Punkten und 11 Rebounds erarbeitet. “Haywood ist ein harter Hund in der Abwehr. Der bekommt jeden Rebound und macht auch noch Punkte“, lobte Nowitzki.

Die “Mavs“ sind seit sechs Jahren zu Hause ungeschlagen gegen Indiana. Die Pacers holten nur einen Sieg aus den vergangenen sechs Spielen und kassierten auswärts bei 7 Siegen schon 22 Niederlagen.

dpa

Auch interessant

Kommentare