Innenminister: „Von Jamaika lernen“

Wolfgang Schäuble will vom guten Abschneiden der jamaikanischen Sprinter bei der Leichtathletik-WM in Berlin lernen.

Berlin - Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble will vom guten Abschneiden der jamaikanischen Sprinter bei der Leichtathletik-WM  in Berlin lernen.

“Ich habe lange mit der Sportministerin aus Jamaika gesprochen. Ich würde schon gerne haben, dass unsere Sprinter auch ein wenig von den Erfahrungen von Jamaika lernen“, erklärte der CDU -Politiker am Mittwoch im Bayerischen Rundfunk in der Sendung “radioWelt“.

Sie sind noch schneller als Usain Bolt

fitot

Schäuble, als Innenminister auch für den Sport zuständig, habe seiner jamaikanischen Ministerkollegin Olivia Grange angeboten, beim Aufbau eines wirkungsvollen Dopingkontrollsystems zusammenzuarbeiten. Die Goldmedaille von Speerwerferin Steffi Nerius am Dienstagabend freute Schäuble ganz besonders. “Jeder, der die Leichtathletik kennt, freut sich natürlich für Steffi Nerius . Wir haben schon geschrien vor Begeisterung, als der Speer noch unterwegs war“, meinte Schäuble.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Handball-EM: Rückzug von Deutschland? Entscheidung nach Krisensitzung gefallen
Mehr Sport
Handball-EM: Rückzug von Deutschland? Entscheidung nach Krisensitzung gefallen
Handball-EM: Rückzug von Deutschland? Entscheidung nach Krisensitzung gefallen

Kommentare