Deutscher NBA-Star

Nowitzki-Mentor über mögliches Karriere-Ende: "Alles offen"

+
Mentor Holger und Superstar: Holger Geschwindner (l) und Dirk Nowitzki. Foto: Henning Kaiser

Dallas (dpa) - Mentor Holger Geschwindner will eine Fortsetzung der Karriere von Dirk Nowitzki in der NBA über diese Saison hinaus nicht definitiv ausschließen.

"Es ist noch alles offen", sagte der 73-Jährige der Deutschen Presse-Agentur in Dallas. Der 40 Jahre alte Nowitzki hat bislang offen gelassen, ob er nach der laufenden Spielzeit für die Dallas Mavericks in der nordamerikanischen Profiliga NBA aufhört.

So könnten die Texaner gegebenenfalls einen erfahrenen Spieler gebrauchen, sollten weiter junge Profis verpflichtet werden, sagte Geschwindner. Zuletzt hatten die Mavs unter anderem Jungstar Kristaps Porzingis (23) geholt und Harrison Barnes (26) als bisherige Stütze des Teams abgegeben.

Geschwindner befindet sich derzeit noch bis zum Allstar-Spiel in den USA, um wie gewohnt mit seinem Schützling individuell zu arbeiten. Dabei zeigt er sich auch erfreut über die positiven Reaktionen, die Nowitzki auch von Auswärtsfans in seiner womöglich letzten Saison erhält. "Das hat er sich verdient über 20 Jahre", sagte Geschwindner. "Es gibt ja nicht so viele, die es so lange ausgehalten haben." Nowitzki nimmt auf Einladung von Commissioner Adam Silver am Allstar-Spiel am 17. Februar in Charlotte teil.

Nowitzki bei der NBA

Nowitzki auf Twitter

Nowitzki bei den Mavericks

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

So sehen Sie die Tour de France 2019 live: Übertragung im Free-TV und Live-Stream
So sehen Sie die Tour de France 2019 live: Übertragung im Free-TV und Live-Stream
Wimbledon-Finale: Pfiffe gegen Sieger Novak Djokovic - Boris Becker kritisiert Zuschauer
Wimbledon-Finale: Pfiffe gegen Sieger Novak Djokovic - Boris Becker kritisiert Zuschauer
Erstmals seit über 25 Jahren: Finalrunde für Basketball-EM 2021 findet in Deutschland statt 
Erstmals seit über 25 Jahren: Finalrunde für Basketball-EM 2021 findet in Deutschland statt 
Niko Kovac: Dreierkette nur "Randalternative"
Niko Kovac: Dreierkette nur "Randalternative"

Kommentare