Weltcup-Rekord passé

"Körper ist gebrochen" - Vonn verkündet Rücktritt nach WM

+
Lindsey Vonn wird ihre Karriere nach der WM in Schweden beenden. Foto: Stephan Jansen

Es geht nicht mehr bei Lindsey Vonn. Die US-Skirennfahrerin wird nach der WM die Karriere beenden, ihr Körper lässt keine weiteren Rennen zu. Das teilte sie mit extremen Worten in Internet mit. Ein Rekord bleibt der Ausnahme-Athletin damit verwehrt.

Are (dpa) - Die große Ski-Karriere von Lindsey Vonn endet schon nach der Weltmeisterschaft in Schweden - und das mit einem dramatischen Ausblick auf ihre Gesundheit statt des erhofften Rekords für die Ewigkeit.

Das teilte die Amerikanerin in den Sozialen Netzwerken mit und gab dabei einen schonungslosen Einblick in ihren physischen Zustand. "Mein Körper ist gebrochen und nicht mehr zu reparieren und lässt mich nicht die letzte Saison bestreiten, von der ich geträumt habe" schrieb die 34-Jährige. "Mein Körper brüllt mich an zu STOPPEN und es ist Zeit, dass ich auf ihn höre."

Bei den Weltmeisterschaften in Are endet damit ein großes Kapitel Ski-Geschichte: Vonn ist Olympiasiegerin, zweimalige Weltmeisterin, vor allem aber Rekordhalterin im Ski-Weltcup mit 82 Siegen. Die Bestmarke des Schweden Ingemar Stenmark von 86 Erfolgen, die sie in den vergangenen Jahre jagte, kann sie nun aber nicht mehr erreichen.

"Ganz ehrlich, es ist nicht der Rücktritt, der mich ärgert. Aber aufzuhören, ohne mein Ziel zu erreichen, das wird mich für immer begleiten", schrieb die ehrgeizige Athletin. Trotz ihrer langen Verletzungshistorie und einer weiteren Knieblessur im November hatte Vonn diesen WM-Winter unbedingt noch bestreiten wollen und auch drei Rennen im Dezember 2019 auf ihrer Lieblingsstrecke im kanadischen Lake Louise ins Auge gefasst.

Bei zwei Abfahrten und einem Super-G in Cortina vor zwei Wochen aber realisierte die Amerikanerin, dass ihre Körper nicht mehr kann. Nach dem letzten Rennen brach sie ihm Ziel in Tränen aus und deutete in Interviews bereits an, dass dies ihr letztes Rennen gewesen sein könnte. Ob sie in Are tatsächlich antritt, ist nicht gesichert.

In ihrer langen Krankenakte stehen unter anderem zwei Kreuzbandrisse, ein gebrochener Knöchel und ein Schienbeinkopfbruch. Auch Depressionen machte sie öffentlich. "In den vergangenen Jahren hatte ich mehr Verletzungen und Operationen als ich zugeben mag", schrieb sie. "Ich habe stets die Grenzen des Skisports ausgereizt, deswegen hatte ich unglaublichen Erfolg, aber auch dramatische Unfälle."

Nach fast zwei Jahrzehnten als Rennfahrerin im Rampenlicht will sie sich künftig auf ihr Privatleben konzentrieren. Vonn ist mit dem Eishockey-Profi P.K. Subban liiert. "Ich hoffe, dass ich eines Tages noch mit meinen Kinder Skifahren kann", schrieb sie.

In Schweden wird die extrovertierte Sportlerin also Good-bye sagen, als Hommage an Stenmark kündigte sie bereits ein besonderes Outfit an. "Ich schaue zurück auf 82 Weltcup-Siege, 20 Weltcup-Kugeln, drei olympische Medaillen, sieben Weltmeisterschafts-Medaillen und ich sage, dass ich etwas erreicht habe, was keine andere Frau in der HISTORIE je geschafft hat. Darauf werde ich FÜR IMMER stolz sein."

Vonn-Mitteilung bei Instagram

Vonn-Mitteilung bei Facebook

Auch interessant

Meistgelesen

„Hätte ihn töten können“: Rekord-Strafe nach Football-Skandal - Kommentator fassungslos
„Hätte ihn töten können“: Rekord-Strafe nach Football-Skandal - Kommentator fassungslos
Tennis: Zverev feiert Sieg über Superstar Nadal
Tennis: Zverev feiert Sieg über Superstar Nadal
Radsport-Legende ist tot: Frankreichs Präsident Macron mit emotionalem Abschied
Radsport-Legende ist tot: Frankreichs Präsident Macron mit emotionalem Abschied
Michael Schumacher: Tochter zollt Papa Schumi mit besonderer Aktion Tribut
Michael Schumacher: Tochter zollt Papa Schumi mit besonderer Aktion Tribut

Kommentare