US-Sprintstar Gay sagt 200-Meter-Revanche ab

US-Sprintstar Tyson Gay
+
US-Sprintstar Tyson Gay

Berlin - US-Sprintstar Tyson Gay muss auf seinen Start über 200 Meter bei der Leichtathletik-WM in Berlin verzichten. Damit kommt es auch nicht zur Revanche gegen Usain Bolt.

Der Titelverteidiger meldete sich wegen seiner Leistenverletzung ab. Das teilte der nationale Leichtathletik-Verband USATF am Montagabend mit. Damit ist die mit Spannung erwartete Revanche zwischen Gay und 100- Meter-Weltmeister Usain Bolt geplatzt.

Der Jamaikaner hatte den 27-jährigen Gay am Sonntag im Duell der Giganten in der Weltrekord-Zeit von 9,58 Sekunden bezwungen. Selbst mit US-Rekord von 9,71 war der dreifache Titelgewinner von Osaka 2007 chancenlos. Gay will nun seine zweite Gold-Chance mit der Sprintstaffel am vorletzten Wettkampftag am 22. August nutzen. Er hat schon seit Wochen Probleme mit der Leiste.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Handball-EM: Rückzug von Deutschland? Entscheidung nach Krisensitzung gefallen
Mehr Sport
Handball-EM: Rückzug von Deutschland? Entscheidung nach Krisensitzung gefallen
Handball-EM: Rückzug von Deutschland? Entscheidung nach Krisensitzung gefallen

Kommentare