Formel 1

Nico Hülkenberg vor der wohl größten Herausforderung

+
Formel-1-Rennfahrer Nico Hülkenberg. Foto: Jessica Espinosa/NOTIMEX

Leipzig (dpa) - Mit 31 Jahren steht Nico Hülkenberg vor der wohl größten Herausforderung seiner bisherigen Formel-1-Karriere.

"Für mich wird es ein hartes Jahr, denn er ist ein schwieriger Gegner", sagt der gebürtige Rheinländer. Der schwierige Gegner ist der neue Teamgefährte Daniel Ricciardo (29), Markenzeichen Dauergrinsen. Aber vor allem ist der Australier bereits siebenmaliger Rennsieger. Hülkenberg, der vor neun Jahren unter anderem als GP2-Gewinner in die Motorsport-Königsklasse mit großen Erwartungen und Hoffnungen einstieg, wartet auch nach 158 Grand-Prix-Teilnahmen noch auf einen Podestplatz - so lange wie kein anderer Pilot je warten musste.

Dennoch fährt Hülkenberg nicht nur mit. Nach den Stationen Williams (2010), für das er in Brasilien seine erste und bislang einzige Pole Position geholt hatte, Force India (2012 und 2014 bis einschließlich 2016) und Sauber (2013) sitzt "Hulk" seit 2017 am Steuer eines Renault. In der vergangenen Saison landete er als "Best of the Rest" auf dem siebten WM-Rang. In diesem Jahr will Renault mit ihm und dem ehemaligen Red-Bull-Mann Ricciardo die drei Top-Teams Mercedes, Ferrari und Red Bull richtig ärgern. Dabei wollen sich Hülkenberg und Ricciardo gegenseitig antreiben. "Wir sind beide erfahren genug und wissen, wie wir mit Dingen umgehen müssen", betonte Hülkenberg.

Hülkenberg bei Instagram

Hülkenberg bei Twitter

Porträt Hülkenberg auf Formel-1-Homepage

Porträt Ricciardo auf Formel-1-Homepage

Team-Homepage

Auch interessant

Meistgelesen

Landsberg
Nach Final-Krimi: Red Hocks Kaufering holen deutsches U17-Gold
Nach Final-Krimi: Red Hocks Kaufering holen deutsches U17-Gold
Füssen
Stelldichein der internationalen Bike-Stars in Füssen
Stelldichein der internationalen Bike-Stars in Füssen
Landsberg
Wechselhafter Auftakt der Vorbereitungsphase beim TSV Landsberg
Wechselhafter Auftakt der Vorbereitungsphase beim TSV Landsberg
FC Bayern: Wende im Transferpoker um Timo Werner? Darum zweifeln die Bosse
FC Bayern: Wende im Transferpoker um Timo Werner? Darum zweifeln die Bosse

Kommentare