Biathlon-WM 2019 in Schweden: Verfolgung 

Sensation bei Biathlon-WM: Pidruchnyi und Herrmann sind Verfolgungsweltmeister

+
Biathlon - WM Östersund/ Denise Herrmann und Laura Dahlmeier jubeln. 

Der Biathlon-Weltcup 2018/19 mit der Weltmeisterschaft ging nach den Sprints nun in die nächste Runde im schwedischen Östersund. Verfolgung der Frauen und Männer stand auf dem Programm. Den Auftakt der Verfolgung in der Biathlon-WM machten die Damen. Hier finden Sie alle Informationen des Tages.

  • Live-Ticker zur Biathlon-WM 2019 in Östersund
  • Verfolgung der Frauen am Sonntag,10. März 2019 ab 13.45 Uhr
  • Verfolgung der Männer am Sonntag, 10. März 2019 ab 16.30 Uhr.

>>>Live-Ticker aktualisieren<<

Dmytro Pidruchnyi sorgt für die erste große Überraschung bei diesen Weltmeisterschaften in Östersund und holt sich den Titel in der Verfolgung. Überflieger Johannes Thingnes Bø muss sich nach zahlreichen Schießfehlern mit Rang Zwei zufrieden geben. Bronze geht nach Frankreich. Fillon Maillet wird Dritter. 

1

Ukraine 

Dmytro Pidruchnyi

2

Norwegen

Johannes Thingnes Bø

3

Frankreich

Quentin Fillon Maillet

Die Deutschen hingegen müssen ein eher ernüchterndes Ergebnis hinnehmen und hatten mit der Medaillenvergabe rein gar nichts zu tun. Einziger Lichtblick ist die Laufleistung von Johannes Kuehn. Er war in der Loipe der Schnellste. 

Dennoch war es insgesamt ein sehr guter Tag für den DSV. Denise Herrmann sicherte sich bei den Frauen die Goldmedaille und auch Laura Dahlmeier durfte wieder über Bronze jubeln. 

Weiter geht es am Dienstag. Dann melden wir uns ab 15.30 Uhr mit dem Einzel der Frauen zurück. Das Männereinzel folgt am Mittwoch. Damit verabschieden wir uns und wünschen Ihnen einen schönen Sonntagabend. Bleiben Sie sportlich. 

Biathlon-WM 2019 in Östersund: Verfolgung der Männer im Ticker

+++ 17.06 Uhr: Für die Deutschen Athleten war nichts zu holen. Die Schießergebnisse waren hierfür einfach zu schwach. Erik Lesser belegte mit drei Schießfehlern als bester Deutscher Rang Elf. Benedikt Doll ( vier Fehler) folgte auf Platz Zwölf. Direkt dahinter Arnd Peiffer (vier Fehler) auf Rang Dreizehn. Philipp Nawrath landete am Ende auf Platz 21. Johannes Kuehn beendete das Rennen als 24ter. Spannender Aspekt: Johannes Kuehn war der Schnellste in der Loipe. 

+++ 17.04 Uhr: Johannes Thingnes Bø muss sich heute nach zweimal Gold mit Silber begnügen. Dritter wird der Franzose Fillon Maillet und verweist damit Tarjei Bø auf Rang Vier. 

+++ 17.02 Uhr: Unglaublich. Die Sensation ist perfekt. y ist Verfolgungsweltmeister 2019. 

+++ 17 Uhr: Es ist nicht mehr weit. Johannes Thingnes Bø macht Meter für Meter auf Dmytro Pidruchnyi gut. Aber auch der Kampf um Bronze bleibt spannend.

+++ 16.57 Uhr: Unglaublich was hier los ist. Plötzlich führt Dmytro Pidruchnyi aus der Ukraine. 15 Sekunden hinter ihm folgt Johannes Thingnes Bø. Auf Rang drei liegt aktuell der Franzose Fillon Maillet. Die Deutschen sind abgeschlagen. 

+++ 16.55 Uhr: Bø führt vor dem letzten Schießen deutlich. Doch was ist das? Drei Fehler des Norwegers. 

+++ 16.51 Uhr: Aufgrund der vielen Fehler wurde das Feld wieder ordentlich durcheinander gewirbelt. Bester Deutscher ist nun Benedikt Doll auf Rang Acht. Lesser ist auf Platz Zwölf zurückgefallen. 

+++ 16.50 Uhr: Beim ersten stehenden Anschlag bleiben viele Scheiben stehen. Erik Lesser und Martin Fourcade schießen sogar zweimal daneben. 

+++ 16.49 Uhr: Und wieder ein Schießfehler des Norwegers. Aber er hat immer noch einen großen Vorsprung. 

+++ 16.48 Uhr: Nach gut sieben gelaufenen Kilometern führt Johannes Thingnes Bø deutlich vor Martin Fourcade, Alexandr Loginov und Erik Lesser. 

+++ 16.45 Uhr: Auch Benedikt Doll bleibt fehlerfrei. Arnd Peiffer und Johannes Kuehn wiederum müssen wiederholt in die Strafrunde.  

+++ 16.44 Uhr: Martin Fourcade, Alexandr Loginov und Erik Lesser kommen fast zeitgleich zum zweiten Schießen. Alle bleiben fehlerfrei. Lesser darf sich berechtigte Hoffnungen auf eine Medaille machen. 

+++ 16.42 Uhr: Was Johannes Thingnes Bø hier abliefert, ist absolut überragend. Er ist bereits wieder am Schießstand angekommen. Aber dann das - tatsächlich der erste Fehler des Norwegers. 

+++ 16.38 Uhr: Aber die Deutschen zeigen Nerven. Bis auf Erik Lesser müssen alle weiteren DSV-Athleten in die Strafrunde. Lesser rückt dank des tollen Schießens auf Platz Vier vor. Peiffer liegt auf Rang Acht. Doll auf Zwölf. 

+++ 16.36 Uhr: Das erste Schießen. Johannes Thingnes Bø beginnt - null Fehler. Seine Verfolger, bis auf Martin Fourcade, müssen allesamt in die Strafrunde. Das ist die Chance für die Deutschen

+++ 16.31 Uhr: Und auch vier der fünf Deutschen Athleten sind mittlerweile unterwegs. Erik Lesser, Arnd Peiffer, Benedikt Doll und Philipp Nawrath können gemeinsam die erste Runde bestreiten. Sie gingen als Achter, Neunter, Elfter und Zwölfter ins Rennen. 

+++ 16.30 Uhr: Es ist soweit, Johannes Thingnes Bø ist gestartet. Das Rennen läuft. 

+++ 16.22 Uhr: Wer Favorit heute ist, sind sich wieder alle einig. Der Sieg geht nur über den Dominator dieser Saison: Johannes Thingnes Bø. Bereits am Samstag konnte sich der Norweger die Goldmedaille sichern.

+++ 16.15 Uhr: Willkommen zurück. In wenigen Minuten startet das Verfolgungsrennen der Männer bei dieser Weltmeisterschaft in Östersund. Nach der grandiosen Leistung von Denise Herrmann und dem überragenden dritten Platz von Laura Dahlmeier erhoffen sich auch die Herren des DSV Edelmetall zu erobern. Das Rennen startet um 16.30 Uhr. 

Biathlon-WM 2019 in Östersund: Verfolgung der Frauen

Was für ein Rennen! Wir gratulieren Denise Herrmann zum WM Sieg in der Verfolgung! Laura Dahlmeier auf einem super dritten Platz vor der Norwegerin Tiril Eckhoff. Franziska Hildebrand auf Platz 22 und Franziska Preuß auf der 27. Für die vermeintlichen Topfavoritinnen der WM, Lisa Vittozzi (Platz 10) und Kaisa Mäkäräinen (Platz 17) ein enttäuschendes Rennen. 

Endstand der besten 10: 

1

Deutschland

Denise Herrmann

31:45.90m

2

Norwegen

Tiril Eckhoff

+31.40s

3

Deutschland

Laura Dahlmeier

+31.60s

4

Norwegen

Marte Olsbu

+1:35.00m

4

Schweden

Hanna Öberg

+1:35.00m

6

Slowakei

Anastasiya Kuzmina

+1:41.30m

7

Schweden

Mona Brorsson

+1:47.20m

8

Norwegen

Ingrid Landmark Tandrevold

+2:01.20m

9

Russland

Evgeniya Pavlova

+2:14.30m

10

Italien

Lisa Vittozzi

+2:32.20m

Um 16.30 Uhr geht es weiter mit der Verfolgung der Männer. Wir tickern wieder live für Sie. 

Denise Herrmann ist Verfolgungs-Weltmeisterin!

+++14.18 Uhr:

1

Deutschland

Denise Herrmann

31:45.90m

2

Norwegen

Tiril Eckhoff

+31.40s

3

Deutschland

Laura Dahlmeier

+31.60s

4

Norwegen

Marte Olsbu

+1:35.00m

4

Schweden

Hanna Öberg

+1:35.00m

6

Slowakei

Anastasiya Kuzmina

+1:41.30m

7

Schweden

Mona Brorsson

+1:47.20m

8

Norwegen

Ingrid Landmark Tandrevold

+2:01.20m

9

Russland

Evgeniya Pavlova

+2:14.30m

Jetzt trifft nach und Nach der Rest ein. 

+++14.15 Uhr: Herrmann immer noch vorne. Es wird auf den Zielsprint ankommen. Eckhoff versucht innen an Dahlmeier vorbei zu kommen. Herrmann im Ziel! Sie gewinnt. Eckhoff schiebt sich noch ganz knapp an Dahlmeier vorbei und wird zweite vor Dahlmeier. 

+++14.13 Uhr: Herrmann vor Dahlmeier vor Eckhoff, diese drei machen die Medaillen unter sich aus.

+++14.11 Uhr: Letztes Schießen: Brorsson verliert die Nerven. Sie trifft nur einmal. Herrmann fährt die Messlatte hoch, sie trifft alles. Dahlmeier auch alles getroffen. Herrmann und Dahlmeier nun vorne. Die goldene Serie von Denise Herrmann.

+++14.09 Uhr: Es ist Mona Brorssons Heimrennen, sie lebt in Östersund. Der Jubel ist resig, wie sie ins Stadion einfährt. Die 28-Jährige läuft hier zum letzten Schießen. Halten die Nerven?

14.06 Uhr: Zwischenstand bei der Biathlon WM in Östersund

+++14.06 Uhr:

Zwischenstand:

1

Schweden

Mona Brorsson

19:48.50m

2

Deutschland

Laura Dahlmeier

20:21.10m

3

Deutschland

Denise Herrmann

20:21.80m

+++14.04 Uhr: Es geht ans erste Stehendschießen. Herrmann schießt zweimal daneben, Dahlmeier muss auch zweimal in die Runde. Die drittbeste deutsche Läuferin Franziska Hildebrand ist schon weit abgeschlagen, mittlerweile auf Platz 40. Mona Brorsson führt jetzt.

+++14.02 Uhr: Herrmann hat sich vorne mit sechs Sekunden vor Brorsson abgesetzt. Öberg muss in die Strafrunde, vorne also das Duo Herrmann und Brorsson vor dem Verfolger Duo Dahlmeier und Eckhoff.

+++14.00 Uhr: Preuß schießt zweimal daneben. Sie wirkt heute nicht sicher. Halbzeit. 

+++13.58 Uhr: Zweites Schießen, Dahlmeier und Herrmann treffen alles. Herrmann führt vor Brorsson und Dahlmeier. Es sieht super aus für die Deutschen. Die Tour läuft vorne!

+++13.57 Uhr: Preuß und Hildebrand beim ersten Schießen nicht ohne Fehler - beide fallen zurück. Es geht ins zweite Schießen. 

+++13.55 Uhr: Mona Brorsson auf Platz zwei hinter Herrmann, Dahlmeier auf der vier.

+++13.53 Uhr: Dahlmeier braucht 31 Sekunden für das erste Schießen. Normale Zeit für sie. Denise Herrmann hat 36 Sekunden gebraucht und führt nun den Pulk an

+++13.52 Uhr: Kuzmina beim Schießen. Dahlmeier und Herrmann treffen alles. Dahlmeier nun führend. Preuß zwei mal daneben. Zwischenstand: Ingrid Landmark Tandrevold und Laura Dahlmeier ohne Fehler - sie übernehmen im Doppelpakck die Führung.

+++13.50 Uhr: Denise Herrmann jetzt auf Platz 2 hinter Kuzmina, Dahlmeier auf 5. Preuß auf 14.

+++13.48 Uhr: Alle Athletinnen sind nun unterwegs. Kuzmina führt noch, Dahlmeier mit 20 Sekunden Rückstand. Die gastgebenden Schweden hoffen heute auf ihre erste Medaille bei dieser WM.

+++13.47 Uhr: Denise Herrmann gehört zur Achtergruppe die gestartet ist. dann gibt es noch einmal eine 11 Sekunden Lücke und dann startet der große Rest. Jetzt ist auch Franziska Hildebrand als letzte Deutsche gestartet.

+++13.45 Uhr: Es geht los! Anastasiya Kuzmina ist gestartet. Gleich hinter ihr Ingrid Landmark Tandrevold und auch Laura Dahlmeier ist mit 13 Sekunden Rückstand unterwegs. Fünf Athletinnen starten nicht. 

+++ 13.35 Uhr: Es ist bereits richtig voll auf der Tribüne in Östersund. Auch die Schwedinnen hoffen auf eine Medaille. in Zehn Minuten geht es los. 

Die Startaufstellung bei der Verfolgung der Damen bei der Biathlon-WM in Östersund

+++13.25 Uhr: Die Startaufstellung bei der Verfolgung der Damen heute:

1

Slowakei

Anastasiya Kuzmina

2

Norwegen

Ingrid Landmark Tandrevold

3

Deutschland

Laura Dahlmeier

4

Schweden

Hanna Öberg

5

Schweden

Mona Brorsson

6

Deutschland

Denise Herrmann

7

Tschechien

Marketa Davidova

8

Russland

Ekaterina Yurlova-Percht

9

Norwegen

Tiril Eckhoff

10

Italien

Dorothea Wierer

Franziska Preuß startet auf der 16 mit 52 Sekunden Rückstand, Franziska Hildebrand auf der 40 mit 1.55 Minuten Rückstand.

+++13.10 Uhr: Die Regeln noch einmal zur Erinnerung: Bei der Verfolgung treten nur die besten 60 Athleten des Sprints gegeneinander an. Gestartet wird nacheinander und genau in jenen Abständen, wie sie sich aus den Ergebnissen des Sprint-Rennens ergeben. Es ist im wahrsten Sinne also eine Verfolgung auf den Sieger des Sprints. Viermal müssen die Athleten schießen: zuerst zweimal liegend, dann zweimal stehend. Wie im Sprint wird jeder Schießfehler mit einer Strafrunde von 150 Metern geahndet. Bei den Herren beträgt die Distanz zwölf Kilometer, bei den Frauen zehn.

+++12.55 Uhr: Auf eine weitere Medaille hoffen die deutschen Biathletinnen bei der WM in Östersund. Laura Dahlmeier gehört nach ihrer Bronzemedaille im Sprint zu den Medaillenanwärterinnen. Auch Denise Herrmann hat gute Chancen.

+++12.40 Uhr: Herzlich willkommen zu unserem Live-Ticker zur Biathlon-WM 2019. In Östersund in Schweden stehen heute die Verfolgungsrennen auf dem Programm. In einer Stunde, um 13.45 Uhr, starten die Frauen. Um 16.30 Uhr geht es dann für die Männer ins Verfolgungsrennen.

Vorbericht zur Biathlon-WM 2019: Die Verfolgung

In der Mixed-Staffel sicherten sich die Deutschen mit einem fulminanten Auftakt Silber. Nach dem Sprint der Damen und dem Sprint der Herren geht es weiter mit der Verfolgung. Wie stehen heute die Chancen für die deutschen Athleten? 

Östersund hat rund 50.000 Einwohner und liegt ziemlich mittig in Schweden. Die Stadt ist der nördlichste Austragungsort der Biathlon-Wettkämpfe. 2019 ist es bereits die dritte Biathlon-Weltmeisterschaft, die in Östersund ausgetragen wird.

Disziplin bei der Biathlon-WM 2019: Die Verfolgung

In dieser Wettkampfart treten in der Regel die besten 60 Athleten des Sprints gegeneinander an. Die Damen laufen 10 Kilometer, die Herren 12. 

Die Athleten müssen vier Schießeinlagen absolvieren: Die ersten beiden liegend, die nächsten beiden stehend. Die Abstände beim Start ergeben sich aus den Sprintergebnissen. Der Sprintsieger startet als Erster, gefolgt vom Sprintzweiten in dem Abstand, welcher ihn nach dem Sprint vom Sieger trennte. Dieses Prinzip wird auf alle Starter angewendet (im Falle des Einzels als Qualifikationsrennen werden die Abstände halbiert). Sollte ein Athlet einen Abstand von mehr als vier Minuten auf den Sieger/ersten Starter haben, startet er nichtsdestotrotz nach vier Minuten. Dieses Prinzip wird auf alle betreffenden Athleten angewendet, sodass die letzten Starter unter Umständen in einer Startwelle - also alle gleichzeitig) - auf die Strecke gehen. Wie im Sprint wird jeder Schießfehler mit einer Strafrunde von 150 Metern geahndet. Sieger ist, wer als erstes die Ziellinie überquert.

Biathlon-WM 2019 in Östersund: Alle Termine des Weltcup-Höhepunkts

Vom 7. März bis zum 17. März werden in Schweden insgesamt zwölf Rennen bestritten. Die Disziplinen in der Weltmeisterschaft reichen von Sprint, Staffel und Einzel bis hin zu Massenstart und Mixed-Staffeln sowie Single-Mixed-Staffel. 

Der Montag und der zweite Freitag sind Ruhetage.

Lesen Sie hier: Alle Infos und der komplette Überblick zum Biathlon-Weltcup 2018/19

Der deutsche Kader für die Biathlon-WM in Östersund

Im Kader der deutschen Damen bei der Biathlon-WM in Östersund stehen voraussichtlich Laura Dahlmeier, Denise Herrmann, Franziska Hildebrand, Vanessa Hinz, Karolin Horchler und Franziska Preuß am Start. Im deutschen Herren-Kader stehen Benedikt Doll, Erik Lesser, Arnd Peiffer, Philipp Nawrath, Johannes Kühn und Roman Rees. 

Am Dienstag geht es beim Biathlon-Weltcup weiter mit dem Einzel der Damen. Hier geht's zum ganzen Programm der Biathlon-WM im schwedischen Östersund. Bis einschließlich Sonntag, den 17. März werden die Wettkämpfe ausgetragen.

Biathlon-Weltcup 2018/19: Das komplette Programm

Datum

Ort

Wettkampfstätte

Disziplinen

1

2. bis 9. Dezember

Pokljuka/Slowenien

Biathlonstadion Pokljuka

Einzel, Sprint, Verfolgung, Mixed-Staffel, Single-Mixed-Staffel

2

13. bis 16. Dezember

Hochfilzen/Österreich

Langlauf- und Biathlonzentrum

Sprint, Verfolgung, Staffel

3

20. bis 23. Dezember

Nové Město/Tschechien

Vysočina Arena

Sprint, Verfolgung, Massenstart

4

10. bis 13. Januar

Oberhof/Deutschland

DKB-Ski-Arena

Sprint, Verfolgung, Staffel

5

16. bis 20. Januar

Ruhpolding/Deutschland

Chiemgau-Arena

Sprint, Massenstart, Staffel

6

24. bis 27. Januar

Antholz/Italien

Südtirol Arena

Sprint, Verfolgung, Massenstart

7

7. bis 10. Februar

Canmore/Kanada

Canmore Nordic Centre

Einzel, Massenstart, Staffel

8

14. bis 17. Februar

Salt Lake City/USA

Soldier Hollow

Sprint, Verfolgung, Mixed-Staffel, Single-Mixed-Staffel

WM

7. bis 17. März

Östersund/Schweden

Östersunds skidstadion

Einzel, Sprint, Verfolgung, Massenstart, Staffel, Mixed-Staffel, Single-Mixed-Staffel

10

21. bis 24. März

Oslo/Norwegen

Holmenkollen

Sprint, Verfolgung, Massenstart

mb

*chiemgau24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Meistgelesen

Biathlon: Debakel für deutsche Damen, Herren mit Schadensbegrenzung
Biathlon: Debakel für deutsche Damen, Herren mit Schadensbegrenzung
Skispringen: Karl Geiger fliegt in Russland aufs Podest
Skispringen: Karl Geiger fliegt in Russland aufs Podest
Ski alpin: Viktoria Rebensburg siegt mit furiosem Lauf in Lake Louise
Ski alpin: Viktoria Rebensburg siegt mit furiosem Lauf in Lake Louise
Biathlon der Damen: Deutschland verpasst Podest in dramatischem Finish
Biathlon der Damen: Deutschland verpasst Podest in dramatischem Finish

Kommentare