tz-Kolumne

Heinrich heute: Olympia Antarktis 2022

+
Thomas Bach mit Ehefrau Claudia.

München - tz-Kolumnist Jörg Heinrich betrachtet in der Rubrik "Heinrich heute" die Sportwelt. Diesmal schreibt er über die Verwirrung rund um Olympia.

Die machen uns noch wahnsinnig, die Sportfunktionäre. Gerade hat jemand getwittert, dass das IOC die Winterspiele 2022 in der Antarktis abhalten will. Dann, so Konzernchef Thomas Bach, könnte man Winter-Olympia im europäischen Sommer veranstalten, und es würde nicht mit der Fußball-WM im europäischen Winter kollidieren. Da denkt man sich beim Lesen erstmal: Lustiger Scherz. Zumal sich ja Argentinien, Australien, Chile, Frankreich, Neuseeland, Norwegen und Großbritannien die Antarktis teilen. Da ist kein einziger finsterer homophober Diktator involviert, mit dem das IOC kungeln könnte. Was sollen die Spiele also dort? Wenn wenigstens Pinochet in Chile noch regieren würde. Aber je länger man nachdenkt, desto mehr denkt man sich: Vielleicht stimmt’s ja doch. Wir sind verwirrt und halten Sie auf dem Laufenden.

Jörg Heinrich

Promis bei Bach-Empfang: Bilder

IOC-Präsident Thomas Bach (hier mit Ehefrau Claudia) hat zahlreiche Prominente bei seinem Geburtstagsempfang begrüßt. © dpa
Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (l, CDU) mit Ex-Außenminister Hans-Dietrich Genscher (FDP). © dpa
Thomas Bach (l) mit Bundesinnenminister Thomas de Maiziere (CDU). © dpa
Franz Beckenbauer (l) mit IOC-Ehrenpräsident Jacques Rogge. © dpa
Thomas Bach begrüßt die frühere Eiskunstläuferin Katarina Witt. © dpa
Ex-Bundeskanzler Gerhard Schröder, Thomas Bach (2.v.r.) und seine Ehefrau Claudia sowie Bundesinnenminister Thomas de Maiziere (CDU). © dpa
Thomas Bach (l) mit Jaques Rogge. © dpa
Thomas Bach (M) begrüßt  den ehemaligen Rodler Georg Hackl (l), Fechterin Britta Heidemann (2.v.l.), Dressurreiterin Isabell Werth (2.v.r.) und den ehemaligen Mittel- und Langstreckenläufer Kipchoge Keino aus Kenia. © dpa
Thomas Bach (l) mit Hans-Dietrich Genscher (FDP). © dpa
Thomas Bach (l), seine Ehefrau Claudia und Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU). © dpa
Thomas Bach (l) begrüßt den ehemaligen Mittel- und Langstreckenläufer Kipchoge Keino aus Kenia. © dpa
Ex-Bundeskanzler Gerhard Schröder (l) und Thomas Bach. © dpa

Quelle: tz

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare