Eine traditionelle Rennserie

Ski-alpin-Weltcup 2021/2022: Alle Termine, Orte, Wettbewerbe im Überblick

Vor dem Ski-Weltcup in Sölden
+
Der alpine Skiweltcup begann am 23. Oktober 2021 in Sölden

Der Ski-alpin-Weltcup wartet seit dem Jahr 1967 mit sportlichen Höchstleistungen auf. Alle Infos über Termine, involvierte Orte, Disziplinen und Teilnehmer 2021/22.

Planegg – Der Deutsche Skiverband weist darauf hin, dass der alpine Skiweltcup am 23. Oktober 2021 begonnen hat und am 20. März 2022 endet. Den Auftakt der Serie bildet traditionell das Rennen in Sölden. Das Finale findet auf französischem Boden statt. Während der Olympischen Spiele (4. bis 20. Februar 2022) pausiert der Weltcup. Vorher und nachher duellieren sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf Pisten in Europa und Nordamerika. Die Wertung unterscheidet zwischen Damen- und Herrenkonkurrenz.

Ski-alpin-Weltcup 2021/22: Die Termine

Die Termine des alpinen Ski-Weltcups 2021/22 sind zahlreich.

Termine der Damen
Die Damen setzen ihre Serie am 20. und 21. November fort. Weiter geht es am 27. und 28. November. Anfang Dezember sind der 3., 4. und 5. für den Weltcup reserviert, der seine Fortsetzung am 11. und 12. Dezember findet. Am 18. und 19. Dezember wird ebenfalls gefahren, was ebenso für den 21., 28. und 29. Dezember gilt. Das Jahr 2022 wird eingeläutet mit dem Weltcuprennen am 4. Januar und fortgesetzt am Wochenende des 8. und 9. Januar. Auch am 11., 15. und 16. Januar sind die Damen aktiv, was nicht weniger für den 22. und 23. Januar gilt. Bestzeiten sind überdies am 25., 29. und 30. Januar zu erwarten. Nach der Olympia-Pause erfährt der Weltcup seine Fortsetzung am 26. und 27. Februar sowie am 5. und 6. März. Vor dem Finale (16.-20. März) wird am 11. und 12. März gefahren.

Termine der Herren
Die Herren sind das nächste Mal am 26., 27. und 28. November auf der Piste. Im Dezember stehen folgende Daten auf der Agenda: 3., 4., 5., 11., 12., 17., 18., 19., 20., 22., 28. und 29. Dezember. Im Januar wird an neun Tagen performt: Bestens präparierte Fahrer und Skier sind zu erwarten für den 5., 8., 9., 14., 15., 21., 22., 23. und 25. Januar. Im Februar wird olympiabedingt nur am 26. und 27. gelaufen. Der März hält vor dem Finale (16. bis 20. März) vier Termine bereit: 5., 6., 12. und 13. März.

Ski-alpin-Weltcup 2021/22: Die beteiligten Orte

Die involvierten Orte beim Ski-alpin-Weltcup 2021/22 umschließen bei den Damen unter anderem die nordamerikanischen Destinationen Killington und Lake Louise. Die restlichen Rennen finden in Europa statt, wobei Frankreich mit Val d‘Isere, Courchevel und Meribel dreimal vertreten ist. Die Schweiz wird durch Crans Montana, Lenzerheide und St. Moritz repräsentiert. In Österreich stehen die Pisten in Lienz, Flachau und Zauchensee zur Verfügung. Italien ist mit Cortina d‘Ampezzo und Kronplatz vertreten. Auf schwedischem Boden wird in Are gefahren, auf slowenischem Staatsgebiet in Maribor, auf kroatischem Grund in Zagreb. Garmisch vertritt die deutschen Flaggen.

Die Herren sind auf nordamerikanischem Areal in Lake Louise (Kanada) und Beaver Creek (USA) anzutreffen. Die italienische Hymne erklingt in Gröden, Alta Badia, Bormio und Madonna di Campiglio. Frankreich darf sich auf die Rennen in Val d‘Isere, Courchevel und Meribel freuen. Mit Wengen und Adelboden ist die Schweiz beteiligt. Österreich stellt die Pisten in Kitzbühel und Schladming zur Verfügung. Je einmal sind Kroatien (Zagreb), Norwegen (Kvitfjell), Slowenien (Kranjska Gora) und Deutschland (Garmisch) vertreten.

Ski-alpin-Weltcup 2021/22: Die Disziplinen

Die Disziplinen des Ski-alpin-Weltcups sind folgende:

  • Slalom
  • Riesenslalom
  • Abfahrt
  • Super-G
  • Team Parallel

Alle Disziplinen werden gleichermaßen von Damen wie Herren absolviert.

Ski-alpin-Weltcup 2021/22: Die deutschen Teilnehmer/innen

Der Deutsche Skiverband hat für den Ski-alpin-Weltcup 2021/22 sechs Frauen nominiert: Martina Willibald, Kira Weidle, Marlene Schmotz, Jessica Hilzinger, Andrea Filser und Lena Dürr. Die Herrenriege umfasst Anton Tremmel, Linus Straßer, Dominik Schwaiger, Manuel Schmid, Alexander Schmid, Andreas Sander, Julian Rauchfuss, Stefan Luitz, David Ketterer, Simon Jocher, Sebastian Holzmann, Josef Ferstl, Thomas Dreßen, Christof Brandner und Romed Baumann.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kitzbühel: Sensation im Slalom! Absoluter Außenseiter schreibt Geschichte
Wintersport
Kitzbühel: Sensation im Slalom! Absoluter Außenseiter schreibt Geschichte
Kitzbühel: Sensation im Slalom! Absoluter Außenseiter schreibt Geschichte
Mega-Comeback? Verrückte Streif-Wette zwischen Neureuther und Hirscher: „Felix, du bist der Nächste!“
Wintersport
Mega-Comeback? Verrückte Streif-Wette zwischen Neureuther und Hirscher: „Felix, du bist der Nächste!“
Mega-Comeback? Verrückte Streif-Wette zwischen Neureuther und Hirscher: „Felix, du bist der Nächste!“
Olympia-Aus! Brutale Diagnose für Slalom-Hoffnung - „Mein Herz ist immer noch gebrochen“
Wintersport
Olympia-Aus! Brutale Diagnose für Slalom-Hoffnung - „Mein Herz ist immer noch gebrochen“
Olympia-Aus! Brutale Diagnose für Slalom-Hoffnung - „Mein Herz ist immer noch gebrochen“
Nach Horror-Sturz beim Skifliegen: Freudige Nachricht von Tande - „Tag hat bestmöglich begonnen“
Wintersport
Nach Horror-Sturz beim Skifliegen: Freudige Nachricht von Tande - „Tag hat bestmöglich begonnen“
Nach Horror-Sturz beim Skifliegen: Freudige Nachricht von Tande - „Tag hat bestmöglich begonnen“

Kommentare