Weltcup in Semmering

Rebensburgs Aufholjagd endet auf dem siebten Platz

+
Den Blick nach vorn gerichtet: Viktoria Rebensburg in Semmering.

Semmering - Die deutsche Ski Alpin-Hoffnung Viktoria Rebensburg schwächelt in dieser Saison noch. Jetzt glückte ihr ein erster Achtungserfolg.

Dank eines starken zweiten Laufs hat Viktoria Rebensburg beim ersten von zwei Weltcup-Riesenslaloms im österreichischen Semmering noch den siebten Rang belegt. Es war ihr bestes Saisonresultat in ihrer Lieblingsdisziplin. Nach dem ersten Durchgang hatte die Olympiasiegerin von 2010, die wegen einer Verletzung verspätet in die Saison eingestiegen war, nur auf Rang 24 gelegen. 

Shiffrin in eigener Liga

Den Sieg holte sich Mikaela Shiffrin aus den USA - es war ihr 24. im Weltcup und der zweite im Riesenslalom. Shiffrin gewann vor Tessa Worley (Frankreich/+0,78 Sekunden) sowie Manuela Mölgg (Italien/+1,09) und baute ihre Führung im Gesamtweltcup auf 55 Punkte vor Titelverteidigerin Lara Gut (Schweiz) aus. Anna Veith, unter ihrem Mädchennamen Fenninger Gesamtweltcupsiegerin 2015, belegte bei ihrem Comeback nach einer mehr als einjährigen Verletzungspause Rang 49 und qualifizierte sich damit nicht für den zweiten Durchgang.

sid

Auch interessant

Meistgelesen

Neureuther lässt CSU-Minister auflaufen: Ski-Star wird deutlich und ringt großes Versprechen ab
Neureuther lässt CSU-Minister auflaufen: Ski-Star wird deutlich und ringt großes Versprechen ab
Ex-Skiflug-Weltrekordhalter an Krebs erkrankt - 38-Jähriger teilt Schicksal mit emotionaler Botschaft
Ex-Skiflug-Weltrekordhalter an Krebs erkrankt - 38-Jähriger teilt Schicksal mit emotionaler Botschaft

Kommentare