Schmerzen im Sprunggelenk

Vierschanzentournee ohne deutschen Meister Siegel

+
David Siegel beim Sprung.

Engelberg - Die am Donnerstag beginnende 65. Vierschanzentournee findet ohne den deutschen Skisprung-Meister David Siegel statt.

Der 20-Jährige aus Baiersbronn musste seinen Comeback-Versuch beim Continental-Cup in Engelberg/Schweiz am Dienstag abbrechen. "David hat wieder extreme Schmerzen im Sprunggelenk und muss eine erneute Pause von unbestimmter Dauer einlegen", sagte Bundestrainer Werner Schuster am Mittwoch in Oberstdorf: "Schade um den Burschen, aber aufgehoben ist nicht aufgeschoben."

Siegel hatte im Vorjahr bei der Tournee mit Platz 16 in Garmisch-Partenkirchen überzeugt und dabei seine ersten Weltcup-Punkte geholt. Nach dem Gewinn des DM-Titels im Oktober in Oberhof wurde er in Ruka/Finnland guter 19. und trat in Klingenthal Anfang Dezember noch einmal im Weltcup an (32.), ehe ihn Verletzungsprobleme ausbremsten.

In Engelberg schied Siegel am Dienstag als 52. nach dem ersten Durchgang aus und verzichtete danach auf einen Start im zweiten Springen am Mittwoch. Damit zerschlug sich die Hoffnung auf einem Start in der "nationalen Gruppe" bei den Tournee-Springen in Oberstdorf (30. Dezember) und Garmisch-Partenkirchen (1. Januar). Ins sechsköpfige reguläre DSV-Aufgebot war Siegel nicht berufen worden.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Biathlon: Debakel für deutsche Damen, Herren mit Schadensbegrenzung
Biathlon: Debakel für deutsche Damen, Herren mit Schadensbegrenzung
Skispringen: Karl Geiger fliegt in Russland aufs Podest
Skispringen: Karl Geiger fliegt in Russland aufs Podest
Ski alpin: Viktoria Rebensburg siegt mit furiosem Lauf in Lake Louise
Ski alpin: Viktoria Rebensburg siegt mit furiosem Lauf in Lake Louise
Biathlon der Damen: Deutschland verpasst Podest in dramatischem Finish
Biathlon der Damen: Deutschland verpasst Podest in dramatischem Finish

Kommentare