Wegen 15 Euro: Bushido beleidigt Polizisten

+
Bushido soll einen Polizisten wegen 15 Euro beschimpft haben.

Berlin - Rapper Bushido sorgt mal wieder für Schlagzeilen: Wegen mickrigen 15 Euro soll er einen Polizisten beleidigt haben. Nun steht die Gerichtsverhandlung an.

Gegen den Rapper Bushido (33) verhandelt am kommenden Dienstag ein Berliner Amtsgericht wegen Beleidigung. Der Musiker müsse aber nicht persönlich kommen, teilte Gerichtssprecher Tobias Kaehne am Donnerstag mit. Damit entspreche man einem Wunsch des Popstars. Bushido soll am 7. Oktober 2010 in Berlin-Steglitz einen Ordnungshüter als Idioten bezeichnet haben.

Polizeifotos von US-Stars

Polizeifotos von US-Stars

Es kam zum Streit, weil der Rapper 15 Euro wegen einer Verkehrssünde zahlen sollte. Ein erster Prozessanlauf im vergangenen Juni scheiterte, weil sich Bushido krankgemeldet hatte. Das ganze Verfahren kam durch eine Anzeige des Mannes vom Ordnungsamt ins Rollen. Bushido sollte 21 000 Euro zahlen. Gegen den Strafbefehl legte er Widerspruch ein.

dpa

Meistgelesen

Acht Jahre nach Scheidung: Mario Basler wieder mit Ex-Frau zusammen
Acht Jahre nach Scheidung: Mario Basler wieder mit Ex-Frau zusammen
Helene Fischer verrät spektakuläre Details zu neuem Album
Helene Fischer verrät spektakuläre Details zu neuem Album
Elton John feiert mit Star-Aufgebot seinen 70. Geburtstag
Elton John feiert mit Star-Aufgebot seinen 70. Geburtstag
Joko und Klaas geben Goldene Kamera zurück
Joko und Klaas geben Goldene Kamera zurück

Kommentare